Champions League

Direkt nach BVB-Spiel: Sevilla trennt sich von Lopetegui

Von dpa Aktualisiert: 06.10.2022, 07:51
Nach einem schwachen Saisonstart steckt der FC Sevilla in einer schweren Krise.
Nach einem schwachen Saisonstart steckt der FC Sevilla in einer schweren Krise. Bernd Thissen/dpa-Pool/dpa

Sevilla - Der schwer kriselnde FC Sevilla hat sich unmittelbar nach der 1:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund von seinem Trainer Julen Lopetegui getrennt.

„Julen Lopetegui ist nicht mehr Trainer des FC Sevilla“, teilten die Andalusier via Twitter mit. Das Aus des 56-Jährigen war schon vor der Pleite in der Fußball-Champions-League gegen den BVB praktisch besiegelt. „Es geht mir viel durch den Kopf. Ich denke an viele schöne Sachen zurück. Ich habe viele verschiedene Gefühle. Denke an die Stadt, an die Fans, die Spieler und so weiter“, sagte Lopetegui. Der Argentinier Jorge Sampaoli gilt als Favorit auf seine Nachfolge. 

„Ich habe allergrößten Respekt vor ihm. Ich wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste. Er ist ein fairer Sportsmann“, sagte Dortmunds Trainer Edin Terzic. Nach nur einem Sieg aus den ersten sieben Spielen steckt Sevilla nicht nur in der heimischen Liga in einer schweren Krise. In der Königsklasse haben die Andalusier in dieser Saison bisher noch gar nicht gewonnen.