Endspiel in Slowenien

Norwegens Handballerinnen zum neunten Mal Europameister

Von dpa Aktualisiert: 03.12.2022, 22:25
Die Dänin Mie Enggrob Hojlund (M) wird von zwei Norwegerinnen gestoppt.
Die Dänin Mie Enggrob Hojlund (M) wird von zwei Norwegerinnen gestoppt. Zsolt Czegledi/MTI/AP/dpa

Ljubljana - Die Handballerinnen aus Norwegen haben ihren Europameister-Titel erfolgreich verteidigt. Im Endspiel in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana setzten sich die Norwegerinnen mit 27:25 (12:15) gegen Dänemark durch.

Für die norwegische Auswahl war es bereits der neunte Titel bei einer Europameisterschaft. Mitte der zweiten Halbzeit hatte Dänemark noch mit 22:18 geführt, doch zum Sieg reichte es nicht. Die entscheidenden Treffer in der Partie erzielte die Norwegerin Henny Reistad, die auch als wertvollste Spielerin des Turniers ausgezeichnet wurde.

Das Spiel um Platz drei gewann Co-Gastgeber Montenegro überraschend nach Verlängerung 27:25 (22:22, 13:12) gegen Olympiasieger Frankreich. Die deutsche Auswahl beendete das Turnier, das in Slowenien, Montenegro und Nordmazedonien und somit erstmals in drei Ländern ausgetragen wurde, auf Platz sieben.