Berlin (dpa) l Mit dem 33:32-Zittersieg in Stuttgart feierten die Füchse Berlin im letzten Spiel vor der EM-Pause einen versöhnlichen Jahresabschluss. Vom 1. Januar an beginnt beim Hauptstadtclub eine neue Ära. Dann tritt Handball-Ikone Stefan Kretzschmar seinen neuen Job als Vorstand Sport beim Bundesligisten an. "Wir bekommen eine ganz besondere Person, darauf freue ich mich sehr", sagte Manager Bob Hanning.

Kretzschmar unterschrieb in Berlin einen Vier-Jahres-Vertrag und soll in den kommenden Jahren die Füchse auf internationales Top-Niveau heben. "Meine Aufgabe wird sein, eine schlagkräftige Truppe in den nächsten Jahren aufzustellen, dass man dauerhaft wieder eine Spitzenmannschaft wird und regelmäßig in der Champions League spielt", hatte der 46-Jährige bei seiner Vorstellung Anfang September gesagt.

Kretzschmar wird für den Leistungssport verantwortlich sein, zudem für Kommunikation und Sponsoring. "Das ist das Positive, dass er alles miteinander vereint", sagte Hanning. Kretzschmar soll das neue Gesicht der Füchse werden. Mit ihm erhoffen sich die Berliner mehr Aufmerksamkeit in Medien und Öffentlichkeit. Allein auf Instagram folgen dem Athen-Olympiazweiten mehr als 100.000 Menschen und damit mehr als doppelt so viel wie dem Club.

Bilder

Die Rückkehr in seine Heimatstadt ist auch für Kretzschmar etwas Besonderes. Als 12-Jähriger hatte der Sohn zweier DDR-Handball-Ikonen einst im Trainingszentrum Berlin beim SC Dynamo seine Karriere gestartet. Seine ersten Profieinsätze hatte er beim SV Blau Weiß Spandau. "Ich habe das Gefühl, nach Hause zu kommen", sagte der 46-Jährige.

Hohe Erwertungen

Die Erwartungen an Kretzschmar sind vielleicht auch deshalb riesengroß. "Die 20 Prozent, die uns noch zu einem echten Spitzenteam fehlen, soll er bringen", sagte Hanning, der sich im Gegenzug selbst mehr aus dem Rampenlicht nehmen will. Für den 51-Jährigen ist die Verpflichtung ein Meilenstein für die Füchse.

Obwohl sein Job erst im Januar offiziell beginnt, arbeitete Kretzschmar schon hinter den Kulissen. Denn die Neuverpflichtungen für die kommende Saison "tragen ja schon seine Handschrift", wie Hanning meinte. In Absprache mit dem neuen Coach Jaron Siewert wurden die Rückraumspieler Marian Michalczik (Minden), Lasse Andersson (Barcelona) und Linksaußen Milos Vujovic (Tatabamya/Ungarn) verpflichtet. In Sachen Neuzugänge hat Kretzschmar seinen Job getan. Zwei Spieler sollen den Verein im nächsten Sommer noch verlassen.

Doch Kretzschmar soll nicht erst im Sommer helfen, sondern sofort. Hanning erhofft sich schon für die am 2. Februar gegen Balingen beginnende Rückrunde einen Schub. "Er wird auch viel mit den Spielern sprechen", sagte der Manager. Der neue Sportvorstand soll eng mit der Mannschaft arbeiten: "Er wird in der Halle sein und bei den Heimspielen immer beim Team sein. Wir bekommen jetzt mehr Präsenz von ihm".