Magdeburg l Handball-Fans vom SC Magdeburg und THW Kiel sind außer sich: Wer am Sonnabendabend vorm Fernseher auf ARD das Bundesliga-Spitzenspiel bis zum Schluss sehen wollte, wurde bitter enttäuscht. Das Erste schaltete tatsächlich 40 Sekunden vor Abpfiff auf Werbung um. Zu dem Zeitpunkt stand es 32:30 - Kiel holte noch ein Tor zum 32:31-Endstand für den SCM. Das allerdings sahen die ARD-Zuschauer nicht mehr. Dafür flimmerte Joachim Löw mit einer Werbebotschaft über die Bildschirme.

Ein Unding. In den sozialen Medien machen seitdem die Handball-Fans ihrem Ärger Luft. Von der ARD-Spot(t)schau ist die Rede. "Das ist für mich eine Frechheit, dass man kurz vor Schluss einfach mal Werbung macht und danach die Gewinnzahlen zeigt", schrieb zum Beispiel Jörg Schulze via Facebook-Direktnachricht an volksstimme.de. "Man kann doch am Bildrand Werbung laufen lassen und das Spiel trotzdem sehen. Wir zahlen Gebühren für diese Sendungen." Für viele andere Themen gebe es einen Brennpunkt und Zeiten werden versetzt.

Die ARD-Sportschau hat sich allerdings noch am Abend via Twitter entschuldigt und gab technische Probleme als Ursache an: "Liebe Handball-Fans! Wir bitten aufrichtig um Entschuldigung, dass Sekunden vor dem Ende des  dramatischen Live-Spiels Magdeburg - Kiel offenbar aufgrund technischer Probleme in die Werbung geschaltet wurde. Wir analysieren derzeit den Fehler."

SCM besiegt THW Kiel 32:31

Magdeburg (tw) l Handball-Krimi in der Getec-Arena Magdeburg. Der SCM besiegt den THW Kiel mit 32:31. Das dramatische Spiel in Bildern.

  • Filip Kuzmanovski, Marko Bezjak, Piotr Chrapkowski. Foto: Eroll Popova

    Filip Kuzmanovski, Marko Bezjak, Piotr Chrapkowski. Foto: Eroll Popova

  • Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

    Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

  • Michael Damgaard. Foto: Eroll Popova

    Michael Damgaard. Foto: Eroll Popova

  • Tim Hornke, Magnus Landin Jacobsen. Foto: Eroll Popova

    Tim Hornke, Magnus Landin Jacobsen. Foto: Eroll Popova

  • Niclas Ekberg, Matthias Musche. Foto: Eroll Popova

    Niclas Ekberg, Matthias Musche. Foto: Eroll Popova

  • Michael Damgaard. Foto: Eroll Popova

    Michael Damgaard. Foto: Eroll Popova

  • Tim Hornke, Magnus Landin Jacobsen. Foto: Eroll Popova

    Tim Hornke, Magnus Landin Jacobsen. Foto: Eroll Popova

  • Niklas Landin Jacobsen, Tim Hornke,  Patrick Wiencek, Albin Lagergren. Foto: Eroll Popova

    Niklas Landin Jacobsen, Tim Hornke, Patrick Wiencek, Albin Lagergren. Foto: Eroll Popova

  • Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

    Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

  • Bennet Wiegert. Foto: Eroll Popova

    Bennet Wiegert. Foto: Eroll Popova

  • SCM-Fans jubeln. Foto: Eroll Popova

    SCM-Fans jubeln. Foto: Eroll Popova

  • Bennet Wiegert, Jannick Green. Foto: Eroll Popova

    Bennet Wiegert, Jannick Green. Foto: Eroll Popova

  • Matthias Musche, Dario Quenstedt. Foto: Eroll Popova

    Matthias Musche, Dario Quenstedt. Foto: Eroll Popova

  • Bennet Wiegert, Jannick Green, Piotr Chrapkowski, Andreas Grote. Foto: Eroll Popova

    Bennet Wiegert, Jannick Green, Piotr Chrapkowski, Andreas Grote. Foto: Eroll Popova

  • Dirk Roswandowicz. Foto: Eroll Popova

    Dirk Roswandowicz. Foto: Eroll Popova

  • Matthias Musche. Foto: Eroll Popova

    Matthias Musche. Foto: Eroll Popova

  • Filip Jicha. Foto: Eroll Popova

    Filip Jicha. Foto: Eroll Popova

  • Nikola Bilyk, Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

    Nikola Bilyk, Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

  • Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

    Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

  • Christian O´Sullivan. Foto: Eroll Popova

    Christian O´Sullivan. Foto: Eroll Popova

  • Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

    Zeljko Musa. Foto: Eroll Popova

  • Christian O´Sullivan, Nikola Bilyk. Foto: Eroll Popova

    Christian O´Sullivan, Nikola Bilyk. Foto: Eroll Popova

  • Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

    Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

  • Tobias Thulin. Foto: Eroll Popova

    Tobias Thulin. Foto: Eroll Popova

  • Tobias Thulin. Foto: Eroll Popova

    Tobias Thulin. Foto: Eroll Popova

  • Hendrik Pekeler, Tim Hornke. Foto: Eroll Popova

    Hendrik Pekeler, Tim Hornke. Foto: Eroll Popova

  • Albin Lagergren, Nikola Bilyk. Foto: Eroll Popova

    Albin Lagergren, Nikola Bilyk. Foto: Eroll Popova

  • Patrick Wiencek, Albin Lagergren. Foto: Eroll Popova

    Patrick Wiencek, Albin Lagergren. Foto: Eroll Popova

  • SCM-Trainer Bennet Wiegert im  Interwiev. Foto: Eroll Popova

    SCM-Trainer Bennet Wiegert im Interwiev. Foto: Eroll Popova

  • Marc Schmedt, Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

    Marc Schmedt, Marko Bezjak. Foto: Eroll Popova

Der Begründung schenken Handball-Fans jedoch nicht unbedingt Glauben. User "Fir Lé France" schrieb auf Twitter: "Von wegen technischer Defekt. Geldgeilheit heißt das." User "Ron" twitterte: "Und Lottozahlen danach sind auch kein technischer Fehler." Für "KMichael" steht fest: "Das würdet ihr beim Fußball niemals machen." Mindestens einer nahm es mit Humor: "Da war wohl ein Praktikant am Werk", twitterte "Timo Bomblies".

Der Kommentar zum Thema: Einfach unverschämt.