Leichtathletik Winckelmann-Games und 3. Stendaler Hanse-Cup / Tolle Tage im Stadion am Galgenberg

Holländerinnen sorgen für die Rekorde

Von Thomas Wartmann 01.06.2015, 03:28

Stendal l Mit viel Beifall und großen Gruppenbildern sind gestern die Winckelmann-Games und der dritte Stendaler Hanse-Cup zu Ende gegangen. Von Freitagabend an mit der Zwergenolympiade bis gestern in die frühen Abend hinein, als die Zehnkampfmänner mit den 1500 Metern ihren letzten Wettkampf beendet hatten, erlebte das Stadion am Galgenberg eine Vielzahl an Wettkämpfen.

Im besonderen Blickpunkt standen dabei wieder die Mehrkampf-Senioren und Seniorinnen. Bis in die Altersklasse (AK) 75 hinauf boten sie Leistungen, die sich sehen lassen konnten. Das internationale Feld zeigte an zwei Tagen tollen Sport und erreichte Welklasse-Werte. Nachdem im vergangenen Jahr bei den Männern ein Weltrekord gefeiert wurde, gab es diesmal bei den Frauen gleich dreimal Grund zum Jubeln. Weia Reinboud (Niederlande) übersprang in der AK 65 1,40 Meter und verbesserte die Weltbestmarke um zwei Zentimeter. Dazu verbuchte sie mit 6253 Punkten einen neuen Siebenkampf-Weltrekord.

Ihre Landsmännin Anja Akkerman setze in der AK 60 mit 5709 Punkten eine neue Bestmarke. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Ausgabe am Mittwoch.

Männer AK 1:

1. Dr. Thomas Ritte Bay. Uedingen/Doirmagen

2. Dirk Maximowitz Halver-Schalksmühle

3. Jörg Schurath Weißenseer SV

AK 2:

Knut Henrik Skramstad Tönsberg (Norwegen)

2. Lutz NaschkeRot-Weiß Berlin

3. Volkmar HerrmannLG Schöneiche

3. Gerd ZempelLAV Sternberg

Frauen AK 1:

1. Ulrike Gründel-MichelDresdner SC

2. Christina BöschLC Paderborn

AK 2:

1. Weia Reinboud Hellas Utrecht (Niederlande)

2. Anja AkkermanDEM Beverwijk (Niederlande)

3. Ulrike HiltscherLG Neiße