Burg (ela). Am Sonntag musste die erste Mannschaft von Badminton Burg in den letzten Spielen der Landesliga-Hinrunde zum BV Halle 06 und zum VfB Merseburg reisen. Sie löste ihre Aufgaben souverän und verteidig-te die Tabellenführung.

Die Burger Badmintonspieler waren gewillt, die weiße Weste zu behalten, zumal die beiden Kontrahenten die ärgsten Verfolger im Kampf um den Landesmeistertitel sind.

Im ersten Spiel gegen den BV Halle spielte Burg voll auf Sieg. Am Schluss stand ein nicht erwarteter 7:1-Erfolg zu Buche. Alle eingesetzten Burger lösten ihre Aufgaben eindrucksvoll, sie spielten sich in einen wahren Rausch. So konnten von vier Dreisatz-Spielen drei gewonnen werden. Einzig Manuel Guth musste sich trotz ausgezeichneter Leistung im dritten Herreneinzel gegen Andre Tiede im dritten Satz mit 15:21 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel beim VfB Merseburg mussten die Burger alles geben, um mit einem 5:3-Erfolg die Halle verlassen zu können. Nach den Doppeln führte der VfB durch Siege im zweiten Herren- und Damendoppel mit 2:1. Hans Gebser/Franziskus Konkolewski mussten im ersten Herrendoppel bis in den dritten Satz gehen, um gegen Maximilian Riemer/Andreas Riemer erfolgreich zu bleiben. So mussten in diesem Match die Einzel für die Entscheidung sorgen. Dabei ging es Schlag auf Schlag. Nachdem Hans Gebser erst im dritten Satz gegen Riemer mit 21:15 gewann, setzten sich anschließend Franziskus Konkolewski, Manuel Guth sowie Juliane Voß im Dameneinzel jeweils klar in 2:0-Sätzen durch und sorgten für eine 5:2-Führung. Im Mixed, dem letzten Spiel, war dann die Spannung raus. Andreas Riemer/Elisa Busch vom VfB gewannen gegen Sebastian Weiß/Juliane Voß den dritten Punkt für die Merseburger.

Burg gewann somit in diesen Auswärtsspielen vier wichtige Punkte für die erneute Meisterschaft.

Burg: Hans Gebser, Franziskus Konkolewski, Manuel Guth, Sebastian Weiß, Juliane Voß, Katrin Schuhmann