Biederitz (ihe/bjr). In der Vorwoche fand die Auslosung zur dritten Runde im HVSA-Pokal der Männer und Frauen statt.

Bei den Männern reist der einzig verbliebene Vertreter aus dem Jerichower Land, der Güsener HC (Sachsen-Anhalt-Liga) zum Verbandsligisten SG Saaletal Reichardtswerben/Prittitz. Zwar sind die Teams aus der Südstaffel traditionell stark einzuschätzen, doch dürfte diese Hürde für den GHC kaum höher sein, als die TuS Radis II, die in der zweiten Runde mit 34:26 bezwungen wurde.

Bei den Frauen sind die Nordliga-Damen des SV Eiche 05 Biederitz noch zum Warten gezwungen, wird doch ihr Kontrahent erst im nachzuholenden Zweitrundenspiel zwischen dem SV Irxleben und TuS Magdeburg (beide Sachsen-Anhalt-Liga) am 19. Dezember ermittelt. Die SVE-Damen sind im Feld der letzten acht Mannschaften das einzige Team, das nicht in Sachsen Anhalts höchster Spielklasse vertreten ist. Spieltermin sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern ist der 8./9. Januar 2011.

Weitere Ansetzungen Männer: Sieger aus SpG Thale Westerhausen gegen SV Oebisfelde II – Landsberger HV, SG Spergau – TSG Calbe, SG Solpke/Mieste – Jessener SV 53, Dessau/Rosslauer HV 06 II – HSV Haldensleben, GW Wittenberg/Piesteritz – SG Seehausen, TuS Magdeburg – HV Ilsenburg

Weitere Ansetzungen Frauen: SpG Bandits Magdeburg/Barleben II – Sieger aus SV Großgrimma gegen MSV Buna Schkopau, Weißenfelser HV 91 – SV Oebisfelde, Aktivist Gräfenhainichen – TV Askania Bernburg