Staßfurt (ihe) l Die Verbandsliga-Handballer des SV Eiche 05 Biederitz mussten sich am Dienstagabend im Vorbereitungsspiel gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt (Mitteldeutsche Oberliga) mit 25:35 (10:9, 13:22) geschlagen geben. Eiche-Trainer Uwe Werkmeister musste dabei auf zahlreiche Akteure arbeits- und verletzungsbedingt verzichten und griff notgedrungen selbst aktiv in das Geschehen ein.

In den ersten 20 Minuten legten die Gäste über weite Strecken eine ansprechende Leistung hin und riefen viele einstudierte Kombinationen erfolgreich ab. Auch einige Fehler der Hausherren konnte der SVE in Tore ummünzen. Im Mittelabschnitt mussten die Biederitzer gegen eine weitaus offensivere Deckungsreihe agieren und hatten dabei sichtlich Schwierigkeiten im Spielaufbau. "In dieser Phase haben wir mit spielerischem Unvermögen geglänzt und viele Bälle unnötig weggegeben", analysierte Werkmeister.

Mit der Leistung des letzten Drittels konnte sich Werkmeister dann wieder über weite Strecken anfreunden, wobei der Kräfteverschleiß vor allem im Deckungsverband gegenüber dem Kontrahenten, der auf eine volle Wechselbank zurückgreifen konnte, offensichtlich wurde. Dennoch konnten auch in dieser Schlussphase einige Kombinationen erfolgreich in Tore umgemünzt werden. "Insgesamt bin ich mit dem Auftritt zufrieden. Selbst dieser kleine Kader dürfte wieder einiges dazugelernt haben", zeigte sich Werkemeister zufrieden.

Bereits heute stehen die Biederitzer vor einer weiteren Bewährungsprobe. In eigener Halle erwarten die Gottschalk Co den HF Helmstedt-Büddenstedt (Oberliga Niedersachsen) zu einem weiteren Testspiel.

Eiche Biederitz: Schuster - Schnetter, Berger, Rabe, Bramer, Enke, Wolff, Gottschalk, Werkmeister