Gerwisch l Ein realistischer Blick offenbart, dass die Corona-Tristesse noch einige Wochen anhalten wird. Wenn er dann aber aus seinem monatelangen Dornröschenschlaf erwacht, wird auch an neuer Adresse im Jerichower Land voll durchgestartet: beim Voltigierverein Elbaue. Elbaue – ein Verein, der bislang noch den wenigsten ein Begriff ist? So ist es, denn die Vereinsgründung fand im vergangenen Mai nur dank Sondergenehmigung mitten im ersten Corona-Lockdown statt. Der Verein aus dem Raum Gerwisch hat sich dem Voltigieren verschrieben, jenem Pferdesport, der die Nähe zum Pferd und turnerisches Können miteinander verbindet.

Vor allem junge Mädchen antworten auf die Frage nach dem Lieblingstier häufig mit „Pferd“ oder „Pony“. Und dabei geht es in erster Linie nicht ums Reiten, sondern eher darum, Zeit mit dem vierbeinigen Gefährten zu verbringen, ihn zu füttern, pflegen und putzen. Natürlich würden viele auch gern reiten, dürfen aber aufgrund des jungen Alters noch nicht ohne Sicherung, der Longe, im Sattel sitzen.

Warum also nicht den Umgang mit dem Pferd und das turnerische Können beim Voltigieren nutzen, um Kindern einen Einstieg in den Reitsport zu bieten? Dieser Gedanke war es, der den heutigen Vereinsvorstand – bestehend aus Mandy Becker, Meike Schmiel, Carolin Brockmann und Beisitzer Christian Bruns – zur Vereinsgründung inspirierte. „Zuvor hatten wir mit dem Pferdesport nicht viel zu tun, aber unsere Töchter waren alle vom Voltigieren begeistert. Mit der Neugründung ist nun meine gesamte Familie im Verein integriert. Ganz ähnlich war es auch bei Mandy Becker“, berichtet Bruns über die ersten gemeinsamen Schritte.

Bilder

Während Tochter Lotte begeistertes Vereinsmitglied ist, übernehmen seine Frau Meike Schmiel und Mandy Becker die Trainertätigkeit. Die ersten Stunden auf dem Rücken eines Pferds verbrachte Tochter Lotte im Reit- und Fahrverein Magdeburg Herrenkrug. Das Team, welches in der Landeshauptstadt trainiert, kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken und startet mittlerweile unter der Leistungsprüfungsordnung in der Klasse M.

Davon beflügelt, wuchs der Wunsch, sich in der Nachwuchsförderung zu engagieren. Auch ein Trainingsplatz war bald gefunden. „Lauras Stallparadies“ im Magdeburger Ortsteil Pechau bietet optimale Stall- und Trainingsbedingungen. Neben einem Zelt mit entsprechender Voltigierausrüstung – Barren, Bock und einige Turnmatten für das Turntraining ohne Pferd – wird auch der Reitplatz für das Training genutzt.

Derzeit sind es 20 Vereinsmitglieder, die seit November auf den Neustart warten. „Nach vier Monaten Nichtstun hat auch uns der Corona-Blues erreicht. Hinzu kommt, dass die Finanzierung langsam kostspielig wird“, gesteht Bruns mit Blick auf die laufenden Kosten.

Denn obwohl der Beisitzer Sorge hat, dass vielleicht so manches Kind das Interesse am Pferdesport verloren haben könnte, hat sich der Vorstand um eine große Überraschung bemüht: Dank einiger Spenden war es dem Verein vor wenigen Wochen möglich, ein eigenes Pferd zu erwerben. Nun warten neben den zahlreichen Kindern, Eltern und Trainern auch die sanftmütige Cherley auf den Re-Start.

Bis es endlich wieder soweit ist, kümmern sich die Vorstandsmitglieder um den neunjährigen Neuzugang. „Vielleicht gelingt es uns so, die Kinder zum Wiederkommen zu motivieren und auch weitere Kinder für das Voltigieren zu begeistern. Wir nehmen gern neue Mitglieder auf und freuen uns zudem über das Engagement der Eltern“, freut sich Bruns auf das Frühjahr.

Gut gefüllter Terminkalender

Aktuell schmieden die Vorstandsmitglieder emsig Zukunftspläne. Neben dem Training und der Teilnahme an Turnieren stehen auch soziale Projekte, ein Ponykurs und Hobby-Horse-Trainingstage auf dem Programm. Schon in der Vergangenheit und noch nicht unter dem Vereinsnamen hatte die Voltigiergemeinschaft bereits an Turnieren teilgenommen. Unter der Wettbewerbsordnung Breitensport in der Leistungsklasse E ging die Voltigiergruppe bei einem Bockturnier in Gerwisch (2019) und bei Voltigierturnieren in Bernburg, Magdeburg und Schackensleben ins Rennen und feierte die ersten Erfolge.

Damit nun auch das Training im neugegründeten Verein gelingen kann, fehlt nur noch ein Voltigiergürtel. In der Hoffnung, dass der Betrag vor dem Wiederbeginn gemeinsam mit Spendern erreicht werden kann, hat der Verein eine Crowdfunding-Aktion unter www.fairplaid.org/endlichwiedervoltigieren gestartet.