Elbingerode (fbo) l Auch wenn der eigentliche Basketball-Spielbetrieb bereits vorbei ist und alle Spieler der Bodfeld Baskets sich im Urlaub befinden, bleibt für die Verantwortlichen im Oberharz keine Zeit zum Durchatmen. "Es muss unbedingt mehr Budget für die kommende Spielzeit geschaffen werden", so lautet die Forderung vom Vereinsvorsitzenden Holger Neubert. Daran arbeitet man bei den Baskets stetig. Da die Planungen allerdings noch nicht vollständig abgeschlossen sind, ist auch der Kader für die Spielzeit 2012/13 noch ungewiss.

Ein wichtiges Puzzleteil ist jedoch gesetzt: Der Grundstein für den neuen Kader wurde nun mit der Vertragsverlängerung von Everage Richardson gelegt.

"Ich bin stolz und glücklich noch ein Jahr mein Bestes für die Baskets geben zu können", so der US-Amerikaner Richardson nach der Verlängerung. Für Manager Christian Schäfer ist es das wohl wichtigste Puzzleteil für die Saisonplanung. "Nun haben wir einen starken Teamleader, um den wir unseren Kader bauen können."

Everage Richardson ist einer der bekanntesten Sportler im gesamten Oberharz und Publikumsmagnet der Baskets zugleich. Er wurde im Jahre 2009 für die Landesliga verpflichtet und ist seitdem nicht mehr aus dem Team der Baskets wegzudenken. Richardson beendete die vergangene Saison mit einem unglaublichen Punkteschnitt von 42,1 Zählern pro Partie und war damit Topscorer. Wie stark der US-Amerikaner in der kommenden Spielzeit und der neuen Liga sein wird, bleibt abzuwarten.

Dadurch, dass BBO-Trainer Dainius Pleta ohnehin einen Zwei-Jahres-Vertrag hat und Everage Richardson nun auch verlängerte, sind die zwei wichtigsten Positionen bereits besetzt und auf dieser Grundlage muss nun ein möglichst starkes Team zusammengestellt werden. Es kommt also viel Arbeit auf die Organisatoren zu.