Halberstadt l Die Frauen des HT 1861 Halberstadt sind in der heimischen Sporthalle „Völkerfreundschaft“ auf den Tabellenzweiten der Handball-Bezirksliga West, den SV Anhalt Bernburg, getroffen. Die Domstädterinnen verloren das Duell mit 23:30 (11:18).

An gute Leistung anknüpfen

Nach den sportlich guten Leistungen der Vorwochen, wollte die Mannschaft von Trainerin Ljuba Kolomjets daran anknüpfen und über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren kommen, um sich nicht im Positionsspiel gegen die gute 6:0-Deckung aufzureiben.

Von Beginn an aber wurde der Gast über technische Fehler und Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel zu Kontern eingeladen, die über die Spielstände 0:4, 2:6 zu einem deutlichen 4:14 ausgebaut wurde.

Frühe Auszeit genommen

Dies hatte zur Folge, dass nach 14 Minuten die Gastgeberinnen die erste Auszeit nahmen.

Der Gastgeber hatte zu keiner Zeit der ersten Hälfte, Zugriff auf das Spiel und so ging der SV Anhalt Bernburg deutlich mit 11:18 in die Halbzeitpause.

HT Halberstadt zeigt sich verbessert

Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die Frauen vom HT 1861 deutlich kämpferischer.

Die Abwehr stand besser und ließ dem Gast aus Bernburg nicht mehr die Freiräume der ersten Hälfte und auch im Angriff arbeitete sich der HT 1861 über Tore von Lena Wüstemann und Isabell Feider auf ein 21:26 in der 53. Minute heran.

Am Ende reichte aber die Kraft nicht mehr aus, um die Bernburgerinnen noch ernsthaft zu gefährden und Halberstadt verlor mit 23:30 Toren.

HT 1861 Halberstadt: Nehrkorn, Pust,- Döhner Pauline, Döhner Corinna, Wüstemann 7, Mende 4, Möller 2, Vieth, Feider 7, Rieche, Schulze 3.