Wernigerode l In der Bezirksliga hat der HV Wernigerode II das „Reservistenduell“ gegen den HT 1861 Halberstadt II mit 15:28 (8:12) verloren.

Nach einer durchwachsenen Hinrunde mit nur einem Sieg, drei Unentschieden und fünf Niederlagen reiste die zweite Herrenmannschaft des HT 1861 Halberstadt zum Auftakt der Rückrunde zur Reserve des HV Wernigerode.

Anfangsphase auf Augenhöhe

Bei beiden Teams war eine gewisse Unsicherheit zu spüren und so dauerte es sieben Minuten, ehe die Domstädter das erste Tor durch Christian Kahle erzielten. Die Gastgeber schafften nach zehn Minuten den Ausgleich zum 1:1. Bis zur 15. Minute verlief die Begegnung beim Stand von 3:3 ausgeglichen. Doch dann wussten sich die Gäste aus Halberstadt im Angriff zu steigern. Mit einem energischen Zwischenspurt zogen sie durch Tore von Paul Mund, mit sieben Toren erfolgreichster Werfer des HT 1861, Arian Knochenmuß und zweimal Tim Fröhlich auf 3:7 davon. Dabei zeigte sich die geschlossen agierende Abwehr mit einem stark haltenden Leon von Zachotzki im Tor erheblich formverbessert.

Gäste führen zur Halbzeit

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit versuchten die Hausherren alles, um den Rückstand zu verkürzen. Über die Zwischenstände von 5:7 (21.) und 6:8 (24.) hatten sie beim 8:9 (28.) den Anschluss geschafft. Grund dafür war auch die mangelnde Chancenverwertung auf Seiten der Gäste. Doch die Halberstädter antworteten postwendend und gingen nach schnellen Kontertoren mit einem 8:12-Vorsprung in die Halbzeitkabine.

Entscheidung nach der Pause

Mit dem Wiederbeginn zog der HT 1861 das Tempo an und bestimmte bis zur 41. Minute die Begegnung. Über die Zwischenstände von 9:13 (34.). 9:16 (38.) und 9:18 (42.) erkämpften und erspielten sich die Gäste aus der Domstadt einen komfortablen Vorsprung. Erfreulich war dabei, dass nicht nur die Abwehr weiter kompakt stand, sondern auch der Angriff spielerische Akzente setzte und von allen Positionen Torgefahr ausgestrahlt wurde. So war die Begegnung Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 10:20 bereits frühzeitig entscheiden.

Erfreulich auf Seiten der Domstädter war dabei das geschlossene Auftreten der gesamten Mannschaft. Jeder unterstützte den anderen, die Abwehr arbeitete erfolgreich gegen den ballführenden Gegner und im Angriff wurde aus dem Rückraum Torgefahr ausgestrahlt.

Die Schlussviertelstunde der Begegnung konnten die Gastgeber des HVW dann wieder offener gestalten. Am klaren 28:15-Sieg des HT 1861 Halberstadt war allerdings nicht mehr zu rütteln.

Am Sonntag empfängt der HT 1861 II in einem weiteren Derby mit der Spielgemeinschaft Thale/Westerhausen den Tabellendritten der Bezirksliga. Für den HVW II (10.) geht es am gleichen Tag beim HC Salzland (9.) weiter.

Statistik

HV Wernigerode II: Dannewitz, Scharun - Lamprecht (2), Deicke (1), Kilian, Helms (3), Klug, Salewski (1), Grünig (2), Schaper (3), Weber, Reinert (1), Sarovny (2);

HT 1861 II: von Zachotzki - Dörge (3), Fröhlich (5), Wienert (2), Keil, Mund (7), Waade (2), Knochenmuß (3), Marby (1), Kahle (5).