Halberstadt l Mit dabei waren Aktive vom VfB Germania Halberstadt. Da dieser Wettstreit als Ranglistenturnier des Judoverbandes Sachsen-Anhalt ausgeschrieben war, nahmen entsprechend viele Vereine des Landesverbandes teil, aber auch Klubs aus Brandenburg und Berlin waren am Start.

Vom VfB Germania starteten diesmal ausschließlich Mädchen in der Altersklasse U13. In der leichtesten Gewichtsklasse bis 30 Kilogramm sicherte sich Aaliyah Hildebrandt überraschend den Sieg. Das erste und einzige Gold an diesem Tag.

Duve schafft Finaleinzug

Eine Gewichtsklasse höher, bis 33 Kilogramm, kämpfte sich Hannah Duve mit guten Leistungen bis ins Finale vor. Hier konnte sie allerdings das von ihrem Trainer Holger Henschel vorgegebene Konzept noch nicht umsetzen und unterlag gegen eine Hallenserin. Dennoch gab es erneut eine Medaille für Halberstadt. Das gleiche Bild herrschte eine Gewichtsklasse höher. Milana Rosenbusch erkämpfte sich überraschend die Finalteilnahme. Dort unterlag sie zwar deutlich, dennoch gab es die nächste Silbermedaille für den VfB Germania.

Fleiß wird belohnt

Auf ein starkes Teilnehmerfeld traf Victoria Rupprich in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm. Auch ihr gelang es, sich mit zum Teil spektakulären Techniken ins Finale vorzukämpfen. Dort war sie eigentlich krasse Außenseiterin, da ihre Kontrahentin von der Papierform her viel stärker war und alle Vorrundenkämpfe vorzeitig für sich entschieden hatte. Victoria versuchte es mit einer Überraschungstaktik und erzielte die erste Wertung. Mit weiterem Verlauf ließ ihre Gegnerin jedoch ihre Routine spielen und sicherte sich den vorzeitigen Sieg. Victorias Silbermedaille ist ein erneutes Achtungszeichen und Ergebnis der guten Trainingsarbeit.

Mit einigen Gramm Übergewicht fand sich diesmal Johanna Mewes im Schwergewicht wieder. Dort traf sie auf Gegnerinnen, die zum Teil bis zu 20 Kilogramm schwerer als sie waren. Trotzdem schlug auch sie sich sehr achtbar und sicherte sich Bronze.

„Die Mädchen haben sich allesamt in den Medaillenrängen platziert und somit für ein sehr gutes Gesamtergebnis gesorgt“, freute sich Halberstadts Cheftrainer Holger Henschel über das gute Abschneiden.