Quedlinburg l Der zweite Lauf der diesjährigen Serie war für den kommenden Mittwoch (2. Dezember) geplant.

Die aktuelle Corona-Lage sowie das weiter hohe Niveau der Infektionszahlen lässt aktuell keine Veranstaltung zu. Die Absage soll nicht von Dauer sein.

Alternative wird angeboten

„Wir als Veranstalter halten dennoch an einer Veranstaltung fest und bieten allen angemeldeten Läufern eine Alternative an. Natürlich ist der persönliche Kontakt bei einer Laufveranstaltung schöner, aber an dieser Stelle ist die Gesundheit der Teilnehmer und Helfer wichtiger“, so Diana Langanke von der TSG.

Es soll virtuell gehen, nach dem Motto „Laufe für dich und gegen andere!“ Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen stärkt Laufen das Immunsystem und die Fitness. Daher will man bei der TSG gemeinsam weiterlaufen. Langanke: „Aus genau diesem Grund rufen wir euch auf, in der Übergangszeit virtuell zu laufen. Nimm an unserer Winterlaufserie teil und miss dich virtuell mit deinen Konkurrenten oder deinen Freunden. Der Startschuss zum virtuellen Lauf fällt dabei jeweils direkt bei dir vor der Haustür und du musst keine unnötigen Wege auf dich nehmen.“

Eine Startnummer wird in den nächsten Tagen online vergeben. Eine Zeiterfassung sowie Ergebnislisten gibt es auch. Am Wertungssystem der bisherigen Winterlaufserie ändert sich nichts. Alles wie immer – nur anders. „Jetzt müsst ihr nur noch laufen, die Daten eurer Lauf-App hochladen, die Startgebühr überweisen und schon seid ihr in der Wertung“, so die Veranstalter der TSG Gutsmuths in einer Pressemiteilung.

Weitere Informationen zur virtuellen Umsetzung findet man unter: www.leichtathletik-quedlinburg.de.