Dessau l Eine Woche nach den Landesmeisterschaften in Halberstadt waren vier Senioren der Schützengesellschaft Emersleben von 1951 mit dem Luftgewehr beim Wintercup in Dessau am Start. Die Abteilung Sportschießen des PSV 90 Dessau hatte Anfang März zu diesem Wettkampf in die Muldestadt eingeladen.

Sportschützen aus insgesamt 20 Vereinen aus Sachsen-Anhalt und Sachsen schossen in der Disziplin Auflage mit der Luftpistole und dem Luftgewehr um die sehenswerten und begehrten Glaspokale des Dessauer Polizeisportvereins. Im Trophäenschrank der SG Emersleben stehen davon schon einige, in diesem Jahr sollte ein weiterer folgen. Dementsprechend motiviert gingen die vier Vorharzer dann auch in den Wettkampf über 30 Schuss.

Gudrun Hübener, die die Landesmeisterschaften in Halberstadt als Bronzemedaillen-Gewinnerin mit 303,6 Ringen beendet hatte, steigerte sich in Dessau auf 309,2 Ringe und belegte damit bei den Seniorinnen III den zweiten Platz. Bei den männlichen Senioren III waren die drei anderen Emersleber am Start. Bernd Kramer sorgte in dieser Altersklasse mit 314,1 Ringen für das beste Ergebnis und holte sich die Siegertrophäe. Dieter Hübener verpasste als Vierter mit 307,2 Ringen die Medaillenränge knapp, auch Dieter Hohmann platzierte sich als Sechster mit 301,4 Ringen im Vorderfeld.

Platz zwei in der Mannschaftswertung

In der Mannschaftswertung Luftgewehr Auflage, die als offene Klasse ausgeschrieben war, mussten die drei besten Emersleber mit insgesamt 930,5 Ringen nur dem Team vom Schützenverein Wolmirstedt den Vortritt lassen, dass sich mit 941,1 Ringen in überlegener Manier den Sieg erkämpfte. „Wir wussten vorn vornherein, dass wir in diesem Jahr den Wolmirstedtern den Sieg nicht streitig machen können, die sind einfach zu stark. Wir freuen uns aber über unseren zweiten Platz und einen weiteren Pokal, denn immerhin konnten wir in einer starken Konkurrenz hochkarätige Gegner wie den Barleber SV oder den gastgebenden PSV 90 Leipzig hinter uns lassen“, stellte Dieter Hübener abschließend fest.