Eilsleben/Wolmirstedt l Dabei setzten sich als Gruppensieger die Teams MTV Weferlingen, JSG Völpke/Hötensleben, Haldensleber SC I und der SV Kali Wolmirstedt I durch. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld bei der Endrunde am 9. Januar 2016 in der Sporthalle „Am Bruch“ von den besten Staffelzweiten: Oscherslebener SC (Staffel 1) und JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz I (Staffel 3).

In der ersten Vorrunden-Gruppe, die in der Sporthalle Eisleben ausgetragen wurde, zeigte der MTV Weferlingen von Beginn an eine souveräne Leistung und ging in allen fünf Partien als Sieger vom Platz. Somit holte der MTV 15 Punkte und wies ein Torverhältnis von 13:1 auf. Im vorletzten Spiel dieser Gruppe kam es zum Duell zwischen Weferlingen und dem OSC. Beide waren zu diesem Zeitpunkt noch ohne Punktverlust, es ging um den Gruppensieg. Am Ende gewann der MTV mit 1:0, dennoch schaffte Oschersleben auch die Qualifikation zur Endrunde.

Etwas ausgeglichener verlief die Staffel zwei, die sich in Eisleben daran anschloss. Hier setzte sich die JSG Völpke/Hötensleben mit elf Zählern durch, musste dafür aber lange zittern. Die Konkurrenten vom Haldensleber SC III und 1. FC Oebisfelde kamen jeweils auf zehn Punkte. Entscheidend für die JSG war das letzte Spiel des Tages gegen die JSG Flechtingen/Velsdorf/Etingen, das mit 3:0 gewonnen wurde.

Die Staffeln drei und vier fanden zur selben Zeit in der Halle der Freundschaft in Wolmirstedt statt. Die Gruppe drei gewann der Haldensleber SC I mir vier Siegen und 16:0 Toren. Auf Platz zwei landete die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz I, die sich somit ebenfalls für die Endrunde qualifizierte.

Die Vorrunden-Gruppe vier beendete der SV Kali Wolmirstedt I mit 13 Punkten als Sieger. Das torreichste Spiel dieser Staffel ging an den SV Kali, der die JSG SaSchaHeRo II mit 7:0 abfertigte. Die zweite Auswahl des HSC musste sich nach zwei Unentschieden gegen Neuenhofe/Bebertal I und Kali mit Platz zwei begnügen.