Barleben l Der FSV Barleben hat am Freitagabend erwartungsgemäß sein Heimspiel gegen Union Schönebeck mit 7:0 für sich entschieden und damit erstmals 2019 am Anger gewonnen.

„Es war natürlich ein verdienter Sieg, aber ich hätte mir mehr Spielfreude gewünscht“, bewertete Christoph Schindler die Leistung seiner Elf gegen das Schlusslicht. Bereits in der achten Minute sorgte Rick Goedicke für das 1:0, er verwertete eine Vorlage von Hendrik Romahn. Für den ersten sehenswerten Treffer des Tages war später Marwin Potyka verantwortlich, der Unions Schlussmann aus 25 Metern überlupfte. Der FSV entschied die Partie durch weitere Treffer von Goedicke (35.) und Potyka (45. Elfmeter) frühzeitig.

Im zweiten Durchgang schossen Christopher Kalkutschke mit einem Zweierpack und Tim Kolzenburg, der Minuten zuvor einen Elfmeter verschoss, den klaren Endstand heraus, der bei konsequenterem Spiel auch noch höher hätte ausfallen können.

Nächstes Heimspiel bereits am Dienstag

Durch den 14. Saisonsieg hat der FSV Barleben weiter Chancen auf Rang drei. Dafür benötigt man bereits am Dienstag einen Dreier gegen den BSV Halle-Ammendorf. Die Partie wird ab 19.30 Uhr ausgetragen. Im ersten Versuch ging kurz vor Schluss beim Stand von 0:0 das Flutlicht am Anger kaputt, so dass der FSA die Partie neu ansetzte.

Statistik

FSV Barleben: Alexis Lenhard, Nils-Oliver Göres, Christoph Grabinski, Oliver Gase, Hardy Wolff (62. Paul Schipke), Alexander Prinz (35. Tim Kolzenburg), Hendrik Romahn, Marwin Potyka, Philipp Brix, Christopher Kalkutschke, Rick Goedicke (66. Franz Gründler).

Union Schönebeck: Stephan Pingel, Christian Wagner, Przemyslaw Kucybala, Lucas Michaelis (46. Max Drewes), Benjamin Bubke, Fiete Walter (76. Fritz Dietzmann), Mathias Rhode, Christian Reineke, Philipp Glage, Erik Nordmann, Fritz Weidemeier (55. Marcus Bolze).

Schiedsrichter: Hendrik Miekautsch (Leipzig)

Zuschauer: 64

Tore: 1:0 Rick Goedicke (8.), 2:0 Marwin Potyka (16.), 3:0 Rick Goedicke (35.), 4:0 Marwin Potyka (45.), 5:0 Christopher Kalkutschke (49.), 6:0 Tim Kolzenburg (65.), 7:0 Christopher Kalkutschke (90.)