Alleringersleben l „So sehen Sieger aus,“.... dieser Song erschallte in der abgelaufenen Saison nicht nur einmal auf dem Platz und in der Kabine des F-Juniorenteams der SG Blau-Gelb Alleringersleben.

Die Jungs, die von ihren Trainern und Betreuern Christian Wilken und Axel Boege gefordert und gefördert werden, haben mit ihrem „Triple“ schon ein Stück Geschichte für den kleinen Verein geschrieben. Nach der Hallenkreismeisterschaft im Februar in Harbke holten sich die torhungrigen Nachwuchskicker auch den Kreispokal. Ebenfalls in Harbke sicherten sie sich den zweiten Titel der Saison gegen die Kids aus Niederndodeleben.

Mit dem Sieg in der stark besetzten Bördeligastaffel, in der nur ein Spiel verloren ging und der Rest gewonnen wurde, sicherte sich das Team den Kreismeistertitel – machte so das Triple perfekt.

Noch während der laufenden Saison nahmen die Kicker um das Gespann Wilken/Boege noch an einem Turnier der Hallenkreismeister in der Motorsportarena in Oschersleben teil. Bei 16 gestarteten Mannschaften erreichten die Blau-Gelben nach dem unglücklichen Aus im Halbfinale auf Grund eines Golden Goals einen mehr als respektablen dritten Platz.

Das Erfolgsteam wird von Alleringersleber Seite von Christian Wilken bereits seit Beginn des Spielbetriebes mit den Kidskickern betreut. Als vor Jahresfrist mehrere Kinder aus Harbke ihrem Trainer Axel Boege folgten, um die Mannschaft zahlenmäßig zu verstärken und sportlich nach vorn zu bringen, konnte man schon bald sehen, wohin die Reise gehen kann.

Unterstützung aus Harbke

Die Unterstützung, die die Blau-Gelben nicht nur in Alleringersleben sondern auch von Seiten des Harbker SV Turbine erhielten, in dem zum Beispiel das Hallentraining und auch ein Teil des Trainings und der Spiele auf dem Rasen dort ausgetragen werden konnten, war und ist bemerkenswert und nicht selbstverständlich in der heutigen Zeit. Auch an der Ausstattung der Mannschaft beteiligten sich die Harbker aktiv.

Dass es letztlich mehrere Titel für eine so junge Truppe gab, ist vorrangig ein Verdienst der Betreuer, die zweimal pro Woche Training anbieten und viele Spiele und Turniere begleiten. Unterstützt wurde das Trainerteam zudem regelmäßig von Eike Pitschmann und Alf Salewski. Das Verständnis der Kinder untereinander, ob sportlich oder auch neben dem Platz, ist eine weitere Säule des Erfolges. Und es geht auch bei diesem Team nichts ohne Eltern, Großeltern und Fans, die die Kinder bei vielen Spielen anfeuern und lautstark unterstützen.

Bleibt zu hoffen, dass die erfolgreiche Fusion der Kids aus Alleringersleben und Harbke weitergeht und das Beispiel auch für die kommenden Generationen Schule macht.