Osterweddingen l Denn der Verein wurde vom Landessportbund Sachsen-Anhalts zum Landesleistungszentrum berufen. Die Berufung ist gültig für den Olympiazyklus 2021 bis 2024 und Lohn erfolgreicher Jahre für die Radsportler aus dem Sülzetal. Auch in der abgelaufenen Saison 2020 konnten die Radrenner des RSV überzeugen. Etwas verkürzt, konnte der Straßen-Radsport als Outdoor Sportart trotzdem ein gutes Wettkampfprogramm mit einigen nationalen Sichtungsrennen, Landes- und Deutschen Meisterschaften anbieten.

RSV feiert viele Erfolge im Nachwuchs

Dabei gewann Tina Rücker bei den deutschen Meisterschaften im Paarzeitfahren der U15 weiblich die Bronzemedaille und sorgte für das sportlich wertvollste Resultat dieser Saison. Auch bei den nationalen Meisterschaften auf der Straße fuhr sie mit Platz sechs nur knapp an einer weiteren Medaille vorbei. Stark auch ihre Leistungen auf der Radrennbahn, hier kam sie auf Platz fünf im nationalen BDR-Cup. Emma Axmann erkämpfte sich durch den achten Platz bei den deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der weiblichen Jugend die wichtige BDR NK2-Kadernorm. Tami Rosse siegte mit ihrem Bundesligateam „Maxx Solar“ in der Mannschaftswertung der Juniorinnen-Bundesliga, Miriam Tschepe überzeugte mit Platz zehn bei der BDR Jugendsichtung und einem achten Platz in der BDR Jahrgangswertung der Sichtungsrennen.

Anna Zdun wurde aufgrund ihrer stabilen Leistungen wieder für den Nationalkader der Frauen 2021 nominiert, erneut eine super Leistung von Anna. Stark auch Maurice Steckel mit einigen Saisonsiegen in der U 15 männlich und Platz elf bei den deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren. Onno Bieberle wurde mit zwölf Saisonsiegen einer der erfolgreichsten Sportler seiner Altersklasse in Deutschland. Saisonsiege gab es im Sportjahr 2020 auch für Lisa Meinecke, Edda Bieberle, Gustav Günzel, Edgar Rodzis, Valentin Günzel, Lena Klinder und Alwin Bieberle. Insgesamt standen 91 mal RSV Sportler auf dem Podest, es wurden 35 Siege und 11 Landesmeistertitel erkämpft. Auch für dass anlaufende Sportjahr 2021 haben sich die Radsportler des RSV Osterweddingen viel vor genommen.