Mit einem klaren Favoritenerfolg des Hannoveraners Dennes Abel endete die zwölfte Auflage des Weihnachtsschachturniers der SG Klötze Süd.

Klötze l Dieses Turnier wurde in der Klötzer Allende-Sekundarschule ausgetragen. Die altmärkischen Vertreter spielten gut mit, konnten aber nicht in den Kampf um die Tabellenspitze eingreifen.

Der für die Schachfreunde Berlin in der Bundesliga spielende Dennes Abel ging als deutlich Wertzahlbester in das zahlenmäßig sehr gut besuchte Schnellturnier. In den neun Runden ließ Abel keinen Zweifel aufkommen, dass er seiner Favoritenstellung gerecht werden wird. Egal ob mit den weißen oder den schwarzen Steinen spielend, bezwang der Niedersachse reihenweise seine Kontrahenten. Lediglich der spätere Turnierdritte, Torsten Täger (SV Lahn Limburg), rang Abel in der siebten Runde eine Punkteteilung ab.

Schien der Kampf um den Turniersieg frühzeitig entschieden zu sein, erwies sich die Auseinandersetzung um die weiteren Plätze als ausgesprochen spannend. Hier besaß der Klötzer Dauergast Wladimir Degen (SC Wolfsburg) das bessere Ende für sich und kam auf dem zweiten Platz ein.

Als bester altmärkischer Vertreter spielte sich Volkmar Ahlers (SF Turm 2000) mit 6,5 Punkten noch in die Preisränge. Ein vierter Platz war der Lohn für seine aktive Spielweise. Aber auch Marco Stapel (SV Gardelegen) und der ehemalige Klötzer Florian Bednarz (vereinslos) enttäuschten ebenso nicht, wie viele weitere altmärkische Spieler, die sich im Tabellenmittelfeld platzieren konnten.

Durch die hohe Teilnehmeranzahl, die im Vorfeld zunächst von den Organisatoren nicht erwartet wurde, konnte Turnierleiter Carsten Behrend verschiedene Sonderpreise vergeben. Diese gingen an Hans Schwarz (SV Rochade Magdeburg; Bester unter Wertzahl 1900), Antje Wallstabe (SK 1858 Gießen, Bester unter Wertzahl 1700), Nico Fahsel und Viet-Long Hoang (beide USC Magdeburg, Bester unter 18 Jahre und 14 Jahre), Antje Peters (SV Gardelegen, Beste Frau), Albert Metzger (TuS 1860 Magdeburg, Bester Senior) und Thomas Janeke als bestem einheimischen Spieler. Unter be-sonderem Applaus stand die neu eingeführte Wertung für den besten Neueinsteiger. Der junge Bar-leber Benjamin Wagner nahm die Urkunde unter großer Freude auch seines Vaters entgegen.

Der für die Bezirksliga Nord zuständige Staffelleiter Dan-Peter Poetke dankte im Namen der Teil-nehmer nach Spielschluss für die angenehme Turnieratmosphäre und die liebevolle Arbeit des aus-richtenden Klötzer Organisatorenteams.

Endstand:

1. Dennes Abel (Schachfreunde Berlin)8,5 2. Wladimir Degen (SC Wolfsburg)7,5 3. Torsten Täger (SV Lahn Limburg)7,0 4. Volkmar Ahlers (SF Turm 2000)6,5 5. Uwe Hoffmann (SV Rochade MD)6,5 9. Marco Stapel (SV Gardelegen)6,0 12. Florian Bednarz (vereinslos)6,0 14. Antje Wallstabe (SK 1858 Gießen)6,0 15. Volker Holtmeier (SV Gardelegen)5,5 16. Jerome Raub (VfL Kalbe)5,5 17. Robert Scherf (SF Turm 2000)5,5 20. Florian Vinzelberg (SF Turm 2000)5,0 22. Eric Ahlers (SF Turm 2000)5,0 23. Alexander Grochulla (SV Gardelegen)5,0 26. Simon Schwartz (SV Gardelegen)5,0 27. Dieter Raub (VfL Kalbe)5,0 28. Lothar Mertens (VfL Kalbe)5,0 32. Thomas Janeke (SG Klötze Süd)4,5 34. Jacob Krüger (SV Gardelegen)4,5 35. Wilfried Reinecke (VfL Kalbe)4,5 38. Peter Niemietz (SV Energie Stendal)4,5 41. Sascha Schillig (SV Energie Stendal)4,0 45. Ingo Freitag (VfL Kalbe)4,0 46. Dieter Runge (SV Gardelegen)4,0 47. Tobias Ehrt (SF Turm 2000)4,0 48. Antje Peters (SV Gardelegen)3,5 49. Hanfried Hoppe (SF Turm 2000)3,5 50. Ulrich Becker (SF Turm 2000)3,5 52. Heiko Kaworski (SG Klötze Süd)3,5 53. Torsten Paucke (SV Energie Stendal)3,5 55. Uwe Konrad (SV Energie Stendal)3,0 56. Helmut Tallowitz (SV Gardelegen)3,0 59. Klaus Manzke (SG Klötze Süd)3,0 61. Paul Hennigs (SV Gardelegen)2,5 64. Pascal Schulze (SG Klötze Süd)2,0

Bilder