Klötze l Durch einen 8:2 (4:0)-Auswärtserfolg über den VfB 07 Klötze zog der SV Eintracht Salzwedel 09 II ins Halbfinale des Kreispokals ein. Dort treffen die Schützlinge von Gordon Krause am Ostermontag (10.30 Uhr) auf den SV Winterfeld und kämpfen um den Finaleinzug.

Beide Mannschaften duellierten sich mit offenem Visier und spielten munter nach vorne. Mit der Salzwedeler Führung durch Jan Niklas Frenkel verschoben sich die Kräfteverhältnisse nun klar zu Gunsten der Gäste aus Salzwedel. Die 09er - allen voran Frenkel - spielten sich in einen Rausch und überranten den VfB Klötze nun förmlich. Nachdem der pfeilschnelle Frenkel zwei weitere Tore nachlegte und damit seinen lupenreinen Hattrick schnürte, sorgte Lukas Kupke in der 26. Minute für die 4:0-Pausenführung.

Eintracht Salzwedel erhöht ganz schnell

Im zweiten Durchgang machten die Jeetzestädter da weiter, wo sie vor der Pause aufhörten. Tom Kmieciak und zweimal Frenkel und erhöhten binnen weniger Minuten auf 7:0. Dann allerdings folgte das erste Lebenszeichen der Klötzer. Salzwedels Abwehrmann Arne Gille sprang der Ball unglücklich gegen den Oberarm und es gab Strafstoß. Diesen verwandelte Ben Wolter sicher zum 1:7 (50.). Doch der Torhunger der Eintracht-Reserve war noch nicht gestillt. Noah Riethmüller gelang zwei Minuten vor Ultimo der Treffer zum 8:1.

Das letzte Wort hatten aber die gastgebenden Purnitzstädter. Sam Miguel Wendt verkürzte nochmal auf 2:8 (59.), was das Ergebnis am Ende doch etwas freundlicher aussehen ließ.

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Jan Niklas Frenkel (15., 18., 23.), 0:4 Lukas Kupke (26.), 0:5 Tom Kmieciak (33.), 0:6, 0:7 Jan Niklas Frenkel (40., 41.), 1:7 Ben Wolter (50./Handneunmeter), 1:8 Noah Riethmüller (55.), 2:8 Sam Miguel Wendt (59.).

VfB 07 Klötze: Wernecke - Sticherling, Hartung, Ast, Wendt, Hosseini, Kempe (52./Ast), Strauß (31./Schulz), Wolter (20./Gjuci).

SV Eintracht Salzwedel II: M. Wagner - Gille, Aziz (22./Linke), Riethmüller, Kmieciak (18./A. Wagner), Krause (15./Mertens), Kupke, Kummert, Frenkel.