Magdeburg (rsc). Mit dem 8. Spieltag ist in der Fußball-Stadtliga am Wochenende die erste Hälfte der Hinrunde der Saison 2010/11 beendet worden. Für viele überraschend, führt nicht die hoch gehandelte Preussen-Reserve das Klassement an, sondern der ehemalige Verbandsligist Fermersleber SV.

Die Südoster haben zwei Punkte Vorsprung vor den auf der Lauer liegenden Roten Sternen. Bereits mit zehn bzw. elf Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter folgen die ehemaligen Landesklasse-Vertreter FC Zukunft und Preussen II auf den Rängen drei und vier.

Ebenso für Furore sorgten im ersten Saison-Viertel die beiden Aufsteiger SSV Besiegdas und HSV Medizin. Besiegdas hat erst zwei Niederlagen kassiert, zudem je dreimal gewonnen bzw. Remis gespielt. Zwölf Punkte bedeuten Rang fünf. Der HSV hat ebenso dreimal gewonnen, spielte aber zweimal Remis und verlor drei Begegnungen und ist Achter. Überraschend ist auch, dass mit der SG Handwerk II und dem SV Aufbau/Empor Ost zwei Stadtliga-Urgesteine auf aktuellen Abstiegsplätzen rangieren.