Stadtfeld (jgl/rsc). Die zweite Mannschaft des TTC Börde trat am vergangenen Sonntag in der Tischtennis-Landesliga der Frauen mit dem festen Willen an, weitere Punkte für den Aufstieg in die Verbandsliga zu sammeln. Zum zweiten Mal in dieser Saison in voller Besetzung antretend, konnten die Magdeburgerinnen ihre aktuelle Stärke unter Beweis stellen und besiegten die Gäste vom SV Eintracht Gommern überraschend deutlich mit 8:2 Punkten.

Im Auftaktdoppel mussten sich Jana Göhler und Michaela Boitin dem eingespielten Team Hoffmann/Pinno noch mit 1:3 geschlagen geben, während Jenny Glistau und Sarah Fest im zweiten Doppelspiel mit sicherem Angriffspiel ein 3:0 gegen Lüdicke/Brosch heraus- holen konnten.

Auch in den Einzeln hatten die beiden Stadtfelderinnen die Nase vorn und überzeugten gegen Pinno und Hoffmann. Göhler drehte im Einzel gegen Brosch auf und sorgte durch ihren klaren 3:0-Sieg für eine 4:1-Führung der Börde-Damen. Nach drei knappen Sätzen musste aber Boitin der sicher aufspielenden Lüdicke zum Sieg gratulieren.

In der zweiten Einzelrunde gaben die Damen um Mannschaftskapitän Jana Göhler noch einmal alles und fuhren gleich vier Siege ein. Während sich Glistau gegen Hoffmann, Fest gegen Pinno und Göhler gegen Lüdicke jeweils mit 3:1 durchsetzten, landete Boitin gegen Brosch einen glatten 3:0-Erfolg. Allerdings war dieses Spiel nichts für schwache Nerven. Alle drei Sätze boten beim 13:11, 12:10 und 11:8 für Boitin viel Spannung. Am Ende stand ein kaum erwarteter 8:2-Heimerfolg für den TTC.

Nach der nun folgenden knapp vierwöchigen Spielpause für die Stadtfelderinnen muss der TTC Börde II, der gegenwärtig mit 11:1 Punkten aus sechs Spielen Rang eins einnimmt, zur derzeitig noch ohne Verlustpunkt (6:0 Punkte aus drei Spielen) auf Rang drei liegenden Mannschaft von Aufbau Schwerz II.