Von Stefan Rösler

Cracau. Am vierten Adventswochenende fand in der Sporthalle des Olympiastützpunktes das Weihnachtssportfest der SCM-Leichtathleten statt. Mit über 300 Startern gab es einen neuen Teilnehmerrekord. Auch Athleten aus Wolfsburg und Leverkusen waren angereist.

Für alle Altersklassen fand ein Sprint-Dreikampf statt. Hier mussten die 30 m aus dem Hochstart, 30 m mit Anlauf und 50 m bzw 60 m aus dem Tiefstart gelaufen werden. Alle Zeiten wurden addiert und somit die Besten der Altersklassen gekürt.

Der SC Magdeburg trat vor heimischem Publikum mit einer sehr großen Delegation an. Till Steinforth war in der Endabrechnung bei den Achtjährigen der Schnellste. Mit 17,71 Sekunden holte er sich verdient die Goldmedaille ab.

Bei den Elfjährigen siege Niklas Scheffler. Er benötig-te für alle drei Disziplinen eine Zeit von 16,27 s.

Bei den zwölfjährigen Mädchen gewann Isabel Schnehage mit 16,47 s. Im größten Teilnehmerfeld über die 150-m-Distanz, 27 Athletinnen war hier am Start, gewann Isabel in 20,63 s. Noelle Tenberg konnte sich bei den 13-Jährigen mit 15,78 s vor ihrer Trainingskameradin Paula Damm (15,97 s) durchsetzten.

Mit 15,71 s konnte sich Francés Hadam Siegerin in der Altersklasse 14 nennen. Die männliche Konkurrenz der Altersklasse 14 gewann Fred Kramer in 14,67 s. Der Schützling von Carla Bodendorf, Brita Topf, holte sich den Gesamtsieg mit 15,71 s in der Altersklasse 15.

Eine herausragende Leistung, so Trainer Eik Ruddat, zeigte Max Zöffzig. Mit 4,02 s über 30 m Ablauf, 3,07 s über 30 m fliegend und 7,42 s über 60 m zeigte er sich schon in absoluter Bestform. In 14,51s holte Zöffzig souverän Gold vor seinem Vereinskameraden Peter Paasche in 14,91 s. Nach drei Läufen im Dreikampf konnte Max auch noch über die 150 m eine Fabelzeit aufstellen. Er holte sich auch hier Gold in 17,39 Sekunden.

In der männlichen Jugend B überzeugte Felix Gehne in 13,72 Sekunden, was Platz eins bedeutete.