Magdeburg l Der Magdeburg Marathon geht am 20. Oktober des Jahres in seine zehnte Runde. Wie viele der 81 Teilnehmer, die bereits neunmal dabei waren, melden sich wohl auch zum zehnten Mal an? Für sie gibt es eine besondere Überraschung, unabhängig davon, welche der Strecken sie in den vergangenen Jahren liefen.

Einer, der zum zehnten Mal auf die Marathonstrecke geht, ist Jens Eckhardt aus Farsleben. "Ich liebe den Magdeburg Marathon. Auf der Strecke zwischen Magdeburg und Hohenwarthe fühle ich mich zu Hause." Die Strecke ist auch sein Arbeitsweg, den er oft mit dem Fahrrad und gelegentlich sogar laufend zurücklegt. Seine Eltern oder Schwiegereltern begleiten ihn manchmal auf dem Fahrrad und in ein paar Jahren vielleicht auch seine beiden Kinder.

Je nach Form läuft Jens den Marathon in drei oder knapp vier Stunden. "Wenn ich nicht so gut in Form bin, dann begleite ich Freunde, die zum ersten Mal die 42 Kilometer laufen." In diesem Jahr würde er gern unter die Top Ten kommen, allerdings startet er nur eine Woche vor dem Magdeburg Marathon bei den Deutschen Polizeimeisterschaften.

"Am Saisonabschluss in Magdeburg führt aber kein Weg vorbei. Hier macht es einfach Spaß zu laufen, ich kenne viele Leute und die familiäre Atmosphäre ist etwas Besonderes", so der Läufer, der auch als Triathlet aktiv ist.

An der familiären Atmos-phäre ändert sich auch in diesem Jahr nichts. Die Mitglieder der Volkslaufgemeinschaft Magdeburg 1991 arbeiten in ihrer Freizeit intensiv an der Vorbereitung der Großveranstaltung. "Wir liegen gut im Zeitplan", so Hubert Miehle, der für den Marathon die Gesamtverantwortung hat.

Übrigens wird es nicht nur für treue Teilnehmer, sondern für alle Lauffreunde aus Anlass des 10. Jubiläums einige besondere Highlights geben, die natürlich noch nicht verraten werden. Wer sich für den 10. Magdeburg Marathon anmelden möchte, findet alle Informationen unter www.magdeburg-marathon.eu.