Magdeburg l Morgen um 18 Uhr bestreiten die SCM-Youngsters ihr erstes Spiel in der neuen Drittliga-Saison, müssen beim Aufsteiger MTV Vorsfelde ran.Heute Abend werden sich die jungen Elbestädter erstmals beim Videostudium näher mit den Niedersachsen beschäftigen, für die die 3. Handball-Liga Ost absolutes Neuland ist.

"Die Fans sollten uns Zeit geben, uns zu entwickeln und nie vergessen, wo wir herkommen. Wir haben keinen 500000-Euro-Etat, keine Stars, dafür Schichtarbeiter in einem Team, das Bock auf diese Liga hat", wurde MTV-Trainer Mike Knobbe gestern in der lokalen Wolfsburger Presse zitiert. Die Vorsfelder haben mit Yannick Schilling (HSV Burgdorf II) und dem noch nicht spielberechtigten Jan Martin Knaack (TSV Tarp-Wanderup) nur zwei drittligaerfahrene Zugänge, trainierten bis vor kurzem nur zweimal die Woche. Gegen MTV-Spartenleiter und Kapitän Michael Schwoerke hat Youngsters-Coach Dirk Pauling noch selbst als Aktiver gespielt.

Auch wenn die Elbestädter als vermeintlicher Favorit zum Neuling reisen, warnt Pauling: "Es ist immer schwer beim Aufsteiger, noch zumal im ersten Saisonspiel, wo niemand so richtig weiß, wo man steht. Der MTV hat starke Rückraumwerfer, die aus zehn Metern abziehen."

Da Keeper Philip Ambrosius ebenso wieder fit ist wie Sven Vogel, auch Alexander Saul wieder mittrainierte, kann Pauling auf einige A-Jugendliche, die zeitgleich beim Internationalen Börde-Cup aktiv sind, verzichten.

"Wir fahren mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern nach Vorsfelde. Ich sehe uns nicht unbedingt als Favorit. Wir reisen schon mit dem nötigen Respekt an", meinte Youngsters-Coach Pauling zum Pflichtspielstart, will dennoch zwei Punkte. "Wir wollen unser Spiel durchziehen. Mal sehen, wie das unsere Abwehr gegen den Rückraum hinbekommt. Wichtig sind natürlich die einfachen Tore."

Bilder