Eichenweiler (dho). Mit einem souveränen 3:0 über Schlusslicht Grün-Weiß Potzehne schob sich der SV Fortuna vorüber-gehend auf Platz zwei der Landesliga Nord. In Halbzeit eins war es der Fortuna-Torjäger vom Dienst, Simon Weiß, der das 1:0 besorgte (32.). Nach dem Pausenpfiff stellten wiederum Weiß (69.) und Michael Engelmann (81.) den Endstand her.

Der Tabellenletzte aus der Altmark stand sehr tief und lauerte auf Fehler der Gastgeber im Spielaufbau. Doch die Hoof-Elf begann sehr passsicher und hatte schnell die ersten Möglichkeiten durch Weiß und Suchanek. Dann das 1:0. Nach einer Ecke köpfte Dennis Kreibe den Ball auf den langen Pfosten, wo mutterseelen allein Weiß lauerte und zum 1:0 einschoss. Wenig später scheiterte Alexander Wichmann mit einem Distanzschuss nur ganz knapp. Fast mit dem Pausenpfiff der Ausgleich für die Altmärker. Nach einem Ballverlust im Fortuna-Mittelfeld schaltete der Gast blitzschnell um, doch der Pass auf die Spitze kam zu ungenau.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Potzehne nur um Schadensbegrenzung bemüht und Fortuna berannte das Grün-Weiß-Tor. Gleich nach Wiederbeginn hatte Weiß zwei Möglichkeiten, scheiterte ebenso wie wenig später Wichmann und Suchanek. Nach einer Stunde die zweite Potzehner Gelegenheit. Wieder ein Konter, doch Max Schönijahn rettete knapp vor der Linie. Dann erlief Wichmann einen langen Ball, legte quer zu Weiß, der zum 2:0 einschob. Nur drei Minuten danach traf Dennis Kreibe nur das Außennetz. Zehn Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung durch den gut aufspielenden Michael Engelmann, der sich aus 20 Metern ein Herz nahm und zum 3:0 einschoss.

Fortuna: A. Heinrich – Th. Heinrich, Kreibe, Wöge, Schönijahn (75. Schuller), Suchanek, Nagel (80. Augenstein), Spieler, Weiß, Engelmann , Wichmann (70. Horneffer).