Morgen um 19 Uhr kommt es in der Hermann-Gieseler-Halle zum Kellerduell der Basketball-Regionalliga der Herren, wenn die BG Magdeburg die Berlin Baskets empfängt. Die Gäste absolvierten bisher sechs Spiele, ohne einen Sieg einzufahren. Nur einen Sieg mehr haben die Magdeburger auf ihrer Habenseite, und das in sieben Spielen.

Stadtfeld. Die Vorbereitung der Febro Eagles verlief alles andere als optimal. Thilo Markiewicz, Sascha Pöllnitz, Dennis Gebert, Daniel Maue, Frederic Nitsch, Daniel Günther waren verletzt und konnten nicht durchgängig trainieren. Erst am Donnerstag sind mit Gebert, Nitsch und Maue drei Spieler wieder ins Teamtraining eingestiegen. Pöllnitz (Nasenbeinbruch) wird noch einen Monat ausfallen. Trotzdem wollen die Elbestädter das Match unbedingt gewinnen.

Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer können mit einem sehr intensiven und umkämpften Basketballspiel rechnen. Gegen die BSW Sixers, allerdings mit gesunden Spielern, bot das Opitz-Team eine gute Leistung und lieferte sein bestes Saisonspiel ab. Die Verantwortlichen hoffen auf eine weitere Steigerung der Gastgeber.

Die Berliner hatten bisher vier Heimspiele und traten zweimal auswärts an. In Berlin gab es folgende Ergebnisse: ASC Göttingen (73:75), BSW Sixers (52:76), Stade (73:84) und Hermsdorf (57:67). Allein die Ergebnisse gegen Göttingen und Hermsdorf zeigen, welches Potenzial die Hauptstädter wirklich haben. Auswärts gab es Niederlagen in Wolfenbüttel (57:79) und bei BA/OTB Oldenburg (57:78).

Bisher setzten die Berliner 14 Spieler ein. Am erfolgreichsten scorten bislang Martin Stehlmann (13, 5 PpG), Sascha Hertel (10,5 PpG), Tim Beck (9,7 PpG), Martin Bogdanov (9,2 PpG), Martin Hillmann (8 PpG) und Marko Müller (7,9 PpG). Die Punktverteilung zeugt davon, dass die Berliner ausgeglichen besetzt sind und bis auf Stehlmann über keinen absoluten Topscorer verfügen.

Erfahrungsgemäß ist das kein Nachteil. Bleibt zu hoffen, dass Magdeburgs Trainer, dem Berliner Michael Opitz, im Kellerduell genügend gesunde Magdeburger Spieler zur Verfügung stehen, welche die Spielpause der vergangenen Woche und die Trainingsfehlzeiten wegstecken können.

Im Vorspiel stehen sich ab 16 Uhr die BG Magdeburg II und das mit zwei Amerikanern besetzte Überfliegerteam der Oberliga, die Bodfeld Baskets Oberharz, gegenüber.

Unterdessen wurde gestern während einer Pressekonferenz über die künftige Zusammenarbeit der BG Magdeburg und des früheren Profiboxers René Monse informiert. Geschäftsmann Monse soll den Verein, der spätestens in drei Jahren in der 2. Bundesliga spielen will, künftig führen.