Neue Neustadt. Durch einen verwandelten Elfmeter von Christian Scholz (48.) gewann der TuS 1860 Neustadt sein Heimspiel des 15. Spieltages der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, gegen den SV Seehausen und rückte auf den vierten Tabellenplatz vor.

Vor der Partie richtete sich der Dank von TuS-Fußball-Abteilungsleiter Lutz Rachholz an die vielen ehrenamtlichen Helfer, welche die Austragung durch eine Schneeräumung des Kunstrasenplatzes erst möglich machten. Auch die Gäste aus Seehausen bescheinigten Top-Bedingungen, so dass einem Spiel auf "normalem" Geläuf nichts im Wege stand.

Dennoch schienen beide Mannschaften in der ersten Hälfte mit angezogener Handbremse zu agieren. Die Defensivreihen standen sicher oder wurden kaum gefordert. Dafür lieferten beide Mittelfeld-Reihen Laufarbeit und Zweikämpfe, wodurch jedoch kaum Spielfluss aufkam.

Optisch hatten die Gastgeber leichte Vorteile, doch im Grunde hatten beide Teams gleichwenig von der Partie. Chancen blieben also Mangelware. Im Grunde hatte nur Tino Beyer auf Seiten des TuS 1860 eine Gelegenheit per Kopf, die jedoch der Gäste-Keeper entschärfen konnte (34.). René Ryll im Kasten der Gastgeber erlebte eine ruhige erste Hälfte, hätte in aller Seelenruhe seinen Strafraum auch während der ersten 45 Minuten vom Schnee räumen können.

Erst mit dem Wiederanpfiff kamen die Neustädter mit einer anderen Einstellung auf den Platz. Egal, welche Worte Trainer Thomas Wilke in der Kabine fand, es bleibt festzustellen, dass sie ihre Wirkung nicht verfehlten. Drei Minuten in der zweiten Halbzeit waren gespielt, als Holger Francke im Alleingang auf den Schlussmann der Seehausener zulief. Höhe der Sechzehnmeterlinie wurde der TuS-Akteur zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter sah ein Foulspiel genau auf der Linie und entschied auf Strafstoß. Scholz trat an und verwandelte sicher zum 1:0 (48.).

Sechs Minuten später verpasste Beyer den zweiten Treffer, als er eine Flanke von Felix Schaffranke nicht zum Torerfolg nutzen konnte. Danach dauerte es bis zur 71. Minute, ehe sich für Francke noch einmal eine Chance ergab. Dessen Flachschluss wurde jedoch wiederum vom Gäste-Schlussmann entschärft.

Erst danach kamen auch die Seehausener besser in die Partie und drängten ihrerseits auf den Ausgleich. Nun war auch Ryll gefragt, der in der 76. Minute einen Schuss um den Pfosten lenken musste. Danach passierte jedoch nichts mehr. Der TuS 1860 brachte den knappen Vorsprung sicher über die Zeit, gewann letztlich verdient mit 1:0.

TuS 1860 Neustadt: Ryll – Scholz, Berger, Angerer, Schaffranke, Francke, Maschke, Fleischmann (46. Oeding), Beyer (60. J. Rrustemi), Meyer, Kirschner (70. G. Rrustemi).