Magdeburg l Verbandsligist SV Fortuna bestreitet dabei am Sonnabend ab 15 Uhr sein letztes Testspiel vor dem Punktspielstart am 11. August beim 1. FC Bitterfeld-Wolfen. Gegner am Schöppensteg ist der ambitionierte Landesligist SV Irxleben.

Fortunen forcieren Fitness

Dieses Testspiel ist der Abschluss einer nochmals sehr intensiven Trainingswoche mit drei Einheiten sowie dem am Dienstagabend gewonnenen Vorbereitungsspiel beim VfB Ottersleben (3:2).

Gegen Irxleben sollen die Fortunen zeigen, „dass wir auf unserem Weg, zum Start in Bitterfeld fit zu sein, weiter vorangekommen sind“, wie es Coach Dirk Hannemann vorausschauend formulierte.

MSV Börde bei Arminia zu Gast

Vor seinem zweiten Test steht Verbandsliga-Absteiger MSV Börde am Sonnabend, Anstoß ist um 14 Uhr auf dem Jahnsportplatz, beim Landesklasse-Vertreter SV Arminia (Staffel 2). Nach dem 4:2-Premierensieg beim SV Fortuna vor Wochenfrist, als Trainer Marcus Mähnert nur eine Rumpfmannschaft zur Verfügung stand, soll auf die gute Leistung der zweiten Hälfte aufgebaut werden. Personell ist zwar etwas Entspannung eingekehrt, allerdings fehlen weiterhin einige Akteure urlaubsbedingt.

Preussen in Ummendorf

Bereits am Freitagabend ab 19 Uhr setzt der MSC 1899 Preussen seinen Testspielreigen beim Landesklasse-Vertreter Ummendorfer SV (Staffel 3) fort. Dabei wird Trainer Marko Fiedler aufgrund der Hochzeit von Daniel Sommermeyer sowie einiger angeschlagener Akteure Spieler einsetzen, „die bisher nicht so zum Einsatz kamen“.

Ottersleben mit intensiver Woche

Für den VfB Ottersleben beginnt mit dem Spiel am Sonnabend ab 15 Uhr beim SV Altenweddingen aus der Staffel 4 der Landesklasse eine sehr intensive Woche mit drei Einheiten und zwei weiteren Testspielen am Dienstag in Schlanstedt sowie am Sonnabend kommender Woche in Oschersleben (beide Landesklasse, Staffel 3).

Diese Woche wollen die Ottersleber nutzen, um zum Punktspielstart am 25. August daheim gegen die TSG Calbe fit zu sein.

„Das sind alles Kontrahenten, die uns nichts schenken werden. Diese Woche soll uns dahingehend weiterhelfen, unser Spiel wie zuletzt gegen Fortuna nicht nur über eine Stunde oder 70 Minuten, sondern über die vollen 90 Minuten gestalten zu können“, so VfB-Trainer Mario Katte über seine Planungen.