Magdeburg l Thomas Hoßmang, Chef des FCM-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ), hatte es sich am Samstagnachmittag auf dem Dach des NLZ bequem gemacht, beobachtete aus luftiger Höhe mit einem Auge den 4:3-Erfolg der U 19 über die Altersgefährten vom FC Carl Zeiss Jena. Mit dem anderen Auge warf der Fußballlehrer immer wieder Mal einen Blick auf sein Smartphone. Auf dem lief das Drittligaspiel des SV Meppen gegen den FCM. Mit einem großen schwarzen Regenschirm wurde das Gerät vor dem lästigen Sonnenschein geschützt.

Siegtreffer in Hälfte zwei

Wie die Profis in Meppen kamen auch die A-Junioren des Clubs nach der Pause noch zum Sieg. Hannes Rückert, zweimal Leon Schmökel sowie Bruno Schiemann trafen für den Gastgeber. Und wie ihre Vorbilder musste die U 19 auf einige Leistungsträger verzichten. So saßen die angeschlagenen Julian Weigel und Oliver Pöllmann ebenso draußen wie der neue Keeper Lukas Böhm, der tags zuvor beim 1:2 in Aue das Tor hütete.

„In den beiden Spielen in Aue und gegen Jena kamen die drei Keeper absprachegemäß jeweils eine Stunde zum Einsatz“, erklärte Matthias Mincu die Rotation zwischen den Torhütern Max Oldenburg, Lukas Böhm und Tom Schlitter.

Passende Gegner zum Abschluss

Die beiden letzten Testspiele vor dem scharfen Start am kommenden Sonntag bei RB Leipzig bezeichnete Mincu als gute Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel beim Vorjahres-dritten der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost.

„Sowohl Aue als auch Jena zeigten jene aggressive Spielweise, die uns in einer Woche auch in Leipzig erwarten wird“, meinte Mincu nach dem abschließenden Test gegen den FC Carl Zeiss. Mit der ersten Halbzeit des Spiels gegen die Thüringer zeigte sich der 26-Jährige zufrieden, mit der Leistung im zweiten Abschnitt war Mincu dann nicht mehr so einverstanden: „Da war unser Spiel teilweise recht wild, es gab auch zu viele Ballverluste. Das lag aber auch daran, weil einige Leute fehlten und wegen der großen Belastung heute zum Schluss hin einige Körner fehlten.“

Kader ab Montag komplett

In der am Montag beginnenden letzten Trainingswoche vor dem Meisterschaftsbeginn sollen aber alle aktuellen FCM-Akteure wieder an Bord sein, auch die beiden Kapitäne Pöllmann und Weigel.

A-Lizenzinhaber Mincu betritt in dieser Saison auch Neuland, ist erstmals verantwortlicher Trainer der A-Junioren, nachdem sich Hoßmang ausschließlich auf die Leitung des NLZ konzentriert. „Ich habe ein gutes Gefühlt. Wir sind bereit. RB Leipzig ist natürlich gleich ein dickes Brett zu Beginn.“

Über die Zielstellung verständigte sich die Mannschaft im Trainingslager in Neugatersleben. Offiziell lautet das Nahziel Klassenerhalt.