Ausleben l Ausleben standen nur elf Mann zur Verfügung, der Gast reiste lediglich mit zehn Spielern an.

So entwickelte sich auch eine muntere Partie. Der Gast stand hinten kompakt und lauerte auf Konter. Robert Riedmüller nutzte in der 16. Minute eine Unstimmigkeit der Gästeabwehr und traf zum 1:0. Martin Lampe erhöhte kurze Zeit später mit einem satten Schuss ins obere rechte Eck zum 2:0. Einen Freistoß von Isensee köpfte Nico Hochgräfe dann zum 3:0 ein. Mit dem Pausenpfiff konnte Barneberg auf 3:1 verkürzen, indem Schmidt einen direkten Freistoß verwandelte.

In der zweiten Halbzeit sahen die 52 Zuschauer das gleiche Bild. Ausleben ließ Ball und Gegner laufen. Lampe erhöhte eine Viertelstunde vor Schluss auf 4:1. 120 Sekunden später hieß es dann 5:1, nachdem Voigt nach schöner Vorarbeit von Holste einschoss. Die fehlende Konsequenz der Ausleber Abwehr nutzte Tangermann dann zu 5:2 und ließ Torhüter Diedrich keine Chance. Kurz vor dem Abpfiff traf Tangermann erneut. Diesmal allerdings lenkte er einen Eckball unglücklich ins eigene Tor ab. Nach dieser Aktion pfiff der souveräne Schiedsrichter Weller die Partie ab.

Am Wochenende muss Ausleben beim Spitzenreiter in Drackenstedt antreten, was sicherlich eine interessante Aufgabe darstellt. Währenddessen rutscht die SG aus Barneberg auf einen Abstiegsplatz ab.