Langenweddingen l  Pünktlich um 13 Uhr eröffnete Georg Zoll mit der Begrüßung der teilnehmenden Mannschaften das Turnier.

Sechs Mannschaften kämpfen um den Sieg

Ins Rennen um den 2. Fair Play Cup des SV 1889 Altenweddingen gingen der Eilslebener SV, Blau-Weiß Wanzleben, TSV Hadmersleben, SG Eggersdorf/Welsleben sowie zwei D-Jugendteams des Gastgebers. Leider musste das eingeladene Team der Preußen aus Magdeburg kurzfristig seine Teilnahme aus Krankheitsgründen absagen, so dass ein zweites Team des SV 1889 Altenweddingen als Ersatz einsprang. Damit spielten also insgesamt sechs Teams um den ausgelobten Pokal.

Gastgeber-Reserve dominiert den Turnierverlau

Wie schon am Vormittag standen wieder 15 Spiele auf dem Plan, die viel Spannung und Nervenkitzel versprachen. Das erste Spiel bestritten die beiden Mannschaften des SV 1889 Altenweddingen gegeneinander. Der SV Altenweddingen II setzte sich gleich überzeugend gegen den SV Altenweddingen I durch und gewann mit 6:0. Dieses Ergebnis blieb das höchste und gab dem SVA II Auftrieb, denn in den folgenden Spielen blieb die Mannschaft weiter ungeschlagen.

Die D-Jugend des Eilslebener SV startete mit einem 1:1-Unentschieden gegen Blau-Weiß Wanzleben, besiegte in ihrem zweiten Spiel den SV Altenweddingen I knapp mit 1:0, um dann im dritten Spiel wieder ein 1:1-Remis gegen die SG Eggersdorf/Welsleben folgen zu lassen. Nach einem weiteren Sieg gegen den TSV Hadmersleben spielten die Eilslebener um den Tuniersieg mit. Auch die D-Jugend der SG Eggersdorf/Welsleben verstand es, sich im Verlauf des Turniers zu steigern, nachdem sie mit einer Niederlage gegen den TSV Hadmersleben gestartet war. Ein Sieg gegen Blau-Weiß Wanzleben und ein Unentschieden gegen den Eilslebener SV folgten für die SG.

Dennoch sollte es am Ende nicht für den Turniersieg reichen, denn der SV Altenweddingen II setzte sich ohne Niederlage durch und erreichte die volle Punktzahl von 15 Punkten und blieb sogar das gesamte Turnier über bei einer Tordifferenz von 14:0 ohne jedes Gegentor. Der Eilslebener SV erkämpfte sich, trotz einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger, in seinem letzten Spiel den zweiten Platz und erreichte am Ende acht Punkte. Knapp dahinter, mit sieben Punkten landete die SG Eggersdorf/Welsleben mit richtig starken Leistungen in den Turnierspielen. Der SV Altenweddingen I belegte den vierten Platz, gefolgt von Blau Weiß Wanzleben und dem TSV Hadmersleben.

Rein bester Torschütze

Die Siegerehrung ließ gleich nach dem letzten Turnierspiel nicht lange auf sich warten. Die Mannschaften des SV 1889 Altenweddingen, des Eilslebener SV und der SG Eggersdorf auf den ersten Plätzen erhielten vom Jugendleiter des SV Altenweddingen einen Pokal. Bester Torschütze des D-Jugendturniers wurde Jason Rein vom SV Altenweddingen II mit sieben Turniertreffern. Für seine starken Leistungen im Tor über das gesamte Turnier gesehen wurde Malte Hinrichs vom Eilslebener SV ausgezeichnet.

Ein besonderer Dank des SV 1889 Altenweddingen geht an den Sportfreund Peter Schöneck, der den gesamten Turniertag über alle Partien, sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag, als Schiedsrichter leitete und mit seinem Urteilsvermögen immer gut und richtig lag. Ebenfalls sei allen fleißigen ehrenamtlichen Helfern und Sportfreunden herzlich gedankt, die wie immer zum guten Gelingen des gesamten Turniertages beigetragen haben. Der Dank des SVA geht auch an die Hallenwarte sowie die Betreiber der Gaststätte in der Halle, die ebenfalls alles möglich machten, um diesen Tag zu einem Erlebnis für alle Beteiligten werden zu lassen.

Auch im kommenden Jahr soll es wieder Turniere für Jugendmannschaften unter der Regie des SV 1889 Altenweddingen geben, dann beim 3. Fair-Play-Cup.

Abschlusstabelle D-Jugend

1. SV Altenweddingen II 14:0 +14 15

2. Eilslebener SV 6:4 +2 8

3. SG Eggersd./Welsleben 6:5 +1 7

4. SV Altenweddingen I 4:9 -5 6#

5. BW Wanzleben 3:8 -5 4

6. TSV Hadmersleben 2:8 -6 3