Altenweddingen l Die Oldies der Abteilung Fußball organisierten auch in diesem Jahr dieses immer gut besuchte erste sportliche Highlight des Vereins.

Am Samstag war es wieder soweit. Neben der ersten und der zweiten Herrenmannschaft stellten die Oldies, der Vorstand und die Abteilung Tischtennis des SV Altenweddingen jeweils eine schlagkräftige Truppe. Als Favorit und Titelverteidiger ging die Erste ins Rennen.

Modus: Jeder gegen Jeden

Bei einer Spielzeit von zehn Minuten pro Begegnung im Modus „Jeder gegen jeden“ mit in Hin- und Rückrunde ging es nach einer kurzen Eröffnung durch Detlef Pape mit dem Spiel des Titelverteidigers gegen den Vorstandes los. Die erste Herrenmannschaft erwischte einen guten Start und setzte sich 5:1 durch. Die Oldies zeigten in der zweiten Begegnung, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören und siegten 2:1 gegen die Abteilung Tischtennis.

Reserve sorgt für eine Überraschung

Spannung versprach die dritte Begegnung, denn die zweite Herrenmannschaft traf auf die erste. In einer heiß umkämpften Partie gewann die Zweite 1:0. Weiter siegreich blieben die Oldies, die gegen den Vorstand gewannen. Viele spannende Begegnungen folgten bis zum Ende der Hinrunde. Die erste Herrenmannschaft verstand es, sich zu steigern, und gewann bis zur Halbzeit des Turniers alle weiteren Spiele. Die Führung übernahm allerdings die Zweite, die verlustpunktfrei mit starken Leistungen durch die Hinrunde gegangen war.

Nach einer kurzen, gemeinsamen Mittagspause ging es dann mit neuem Schwung in die Rückrunde. Der Vorstand schien sich gut gestärkt zu haben, denn das Team rang der Ersten ein 1:1-Unentschieden ab. Somit war der Titelverteidiger schon auf Schützenhilfe angewiesen, um den Titel aus dem Vorjahr verteidigen zu können, denn die zweite Herrenmannschaft hatte nun alle Trümpfe in der Hand. Mit Spannung wurde deshalb das zweite direkte Aufeinandertreffen erwartet. Beide Mannschaften gaben alles, am Ende der Partie stand ein 3:1-Sieg der Ersten und somit die erste Niederlage des bisher führenden Teams. Durch ein 1:1 gegen die Oldies büßte die Zweite weitere zwei Punkte ein, so dass bis in die letzten Begegnungen hinein offen blieb, wer sich am Ende den Titel holen würde.

Spannung bis zum Turnierschluss

Der Titelverteidiger hielt sich schadlos und gewann in der letzten Begegnung gegen die Abteilung Tischtennis deutlich mit 6:0, was dem Torverhältnis zugute kam. Die Zweite musste hoch gewinnen, um am Titelverteidiger vorbeizuziehen. Der Vorstand schenkte den aktiven Fußballern aber nichts und kam nach einem Spiel, in dem die Führung mehrmals wechselte, durch einen Treffer von Patrick Kück in den letzten Sekunden zu einem 3:2-Sieg. Dieser wurde natürlich auch von der Landesklassevertretung bejubelt, denn damit stand auch der erneute Turniersieg der Ersten mit 19 Punkten fest.

Die noch zur Halbzeit führende Zweite belegte somit den zweiten Platz mit starker Leistung. Dritter wurden die Oldies, die sich diesen Platz in der zweiten Turnierhälfte mit richtig guten Ergebnissen sicherten. Auf Platz vier landete der Vorstand vor der Mannschaft der Abteilung Tischtennis, die wieder bewies, dass sie durchaus auch mit den größeren Bällen umgehen kann.

Bei der Siegerehrung wurden neben den drei bestplatzierten Mannschaften auch der beste Spieler, der beste Torhüter, der beste Torschütze sowie das schönste Tor und das einzige Eigentor des Turniers ausgezeichnet. Als bester Torschütze erzielte Philipp Selent sechs Treffer. Bester Spieler wurde Marvin Schlieter. Für seine prima Paraden im Tor der zweiten Herrenmannschaft wurde Eric Lucht zum besten Torhüter ernannt und erhielt wie die zuvor Genannten einen kleinen Preis. Mit einem Augenzwinkern wurde auch Lukas Hering für das einzige Eigentor mit einem kleinen Preis bedacht.

Der SV 1889 Altenweddingen bedankt sich bei allen Beteiligten, Organisatoren und auch Zuschauern für ein faires und wieder einmal gut gelungenes Turnier zum Jahresbeginn. Wie immer stand der Spaß am Sport im Vordergrund. Ein besonderer Dank geht an Peter Schöneck, der in allen Begegnungen als Schiedsrichter fungierte, und an die Oldies für die prima Organisation und Verpflegung aller Anwesenden mit preisgünstigen Speisen und Getränken.

Endergebnis des Turniers:

1. 1. Herrenmannschaft 23:5 +18 19

2. 2. Herrenmannschaft15:7 +8 16

3. Oldies 6:11 -5 1

4. Vorstand des SVA 10:12 -2 9

5. Abteil. Tischtennis SVA 3:22 -19 1