Oebisfelde l Gegen die JSG Klein Wanzleben/Groß Rodensleben gewannen die Nachwuchsspieler aus Wolmirstedt mit 3:0.

Führung zur Halbzeit

Bei noch angenehmen Temperaturen und im Schatten kamen die Wolmirstedter nur langsam ins Spiel. Die Aufregung über das große Pokalfinale steckte den jungen Kickern noch in den Knochen, doch fanden sie immer mehr ins Spiel und schossen in der 17. Minute sogar den Führungstreffer. „Spielerisch waren wir die stärkere Mannschaft und bestimmten dadurch das Geschehen auf dem Platz. Das war auch gut für die Moral, da das die Jungs immer mehr motivierte“, analysierte OhreKicker-Trainer Lothar Plümecke. Der Jubel bei den mitgereisten Eltern war sehr groß und spornte die kleinen Sportsfreunde umso mehr an, was schließlich zum zweiten Tor in der 25. Minute führte. Damit ging es mit einem Stand von 0:2 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff setzte ein frühes Tor in der 31. Minute die Richtlinie der OhreKicker für die zweite Halbzeit. Somit spielte sich alles nur noch vor dem Tor der JSG ab, doch wollte der Ball einfach nicht mehr ins Netz gehen. Angriff auf Angriff der Ohrestädter wurde entweder abgewehrt oder ging weit am Tor vorbei. Selbst die lauten und motivierenden Zurufe der Eltern änderten daran nichts mehr und so blieb es beim 0:3-Endstand. „Wir haben absolut verdient gewonnen. Meine Jungs haben hier tollen Fußball gespielt und ich bin sehr stolz auf sie, dass sie bereits zum zweiten Mal in Folge den Pokal geholt haben“, so Plümecke.

Plümecke verabschiedet sich

Für ihn heißt es Abschied nehmen vom Traineramt. Das war seine letzte Saison mit der D-Jugend, da er aus privaten und gesundheitlichen Gründen zurücktreten muss. Er geht mit Wehmut, da er die jungen Spieler vier Jahre lang geformt hat und mit ihnen auch viele Erfolge feierte.

Für die Hälfte der Kicker steht in der kommenden Saison der Wechsel in die C-Jugend an, doch jetzt geht es für alle erst einmal in die verdiente Sommerpause.