Gerwisch/Wanzleben l Der Ausrichter, die SG Blau-Weiß Gerwisch, hatte die Sporthalle für diesen Wettkampfhöhepunkt gut vorbereitet und die aus Wanzleben angereisten Bördetiger zeigten unter diesen Bedingungen auch ansprechende Leistungen.

Nach dem morgendlichen Wiegen begannen die Wettkämpfe auf zwei Matten. Bei den Mädchen ging Lisa-Marie Ganß (-70 kg) in den Ausscheid. Sie verlor zwar ihren ersten Kampf gegen eine auch auf Bundesebene erfolgreiche Starterin aus Halle, konnte sich in der zweiten Begegnung aber durchsetzen und den Titel Vizelandesmeisterin erkämpfen.

Hoffmeister holt Bronze

Armin Hoffmeister (-73 kg) entschied von vier anspruchsvollen Kämpfen nur einen für sich, überzeugte das Publikum allerdings mit einer enorm starken kämpferischen Leistung. Schade, dass die Kampfrichter dies nicht in jeder Situation genauso gesehen haben. Immerhin holte Armin bei seinem ersten Auftritt in der U18 eine Bronzemedaille.

Bilder

Den Titel Landesmeister errang in diesem Klassement Armins Vereinskamerad Kuno Wolff, der jeden seiner vier Kämpfe gewann. Ruben Döring war als einziger Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 81 kg angereist und kam damit kampflos zum Landesmeistertitel. Etwas mehr hatte Paul Pieper (bis 90 kg) zu tun. Er kämpfte zweimal, gewann dabei eine Begegnung und wurde Vizelandesmeister. Leonard Piliptsev trat in der offenen Gewichtsklasse bärenstark auf. Voll konzentriert agierte er in beiden Begegnungen gegen seinen jeweiligen Kontrahenten und ging zweimal nach wenigen Sekunden als Sieger von der Matte.

Schließlich war Kuno Wolff noch einmal gefragt, der als „ältester Jahrgang“ der U18 auch in der höheren Altersklasse U21 starten durfte. Die Wettkampfliste wies neben ihm noch einen weiteren Sportler aus. Bei nur zwei Startern in einer Klasse wird der Sieger aus maximal drei Begegnungen ermittelt. Wolff ließ keinen Zweifel an seiner Klasse erkennen und freute sich nach zwei Siegen über den zweiten Landesmeistertitel an diesem Tag.

BSV Wanzleben sehr zufrieden

Für den BSV Wanzleben ist es ein Erfolg, dass alle Startenden mit ihren Platzierungen die Qualifikation für die Mitteldeutschen Meisterschaften im Februar erreicht haben. „Ich freue mich besonders darüber, dass unsere jüngeren Sportler schon bei ihrem U18-Debüt gute und sehr gute Leistungen abrufen konnten“, betonte Trainer Roland Bernhardt.