Oranienbaum/Klötze l Sowohl die Jugend, als auch die Junioren holten sich dabei die Siegerpokale. Doch das ist noch nicht alles, denn zu den beiden „Pötten“ kamen noch zahlreiche Landesrekorde und Bestleistungen. Da geriet auch Trainer und VfB-Spartenleiter Günter Lüdecke ins Schwärmen. „Ich bin stolz auf die Jungs und mit den Ergebnissen hochzufrieden. Vor allem im Kreuzheben haben sie starke Leistungen geboten und sich die Titel auch verdient“.

Und die erbrachten Leistungen untermauern die Einschätzungen Lüdeckes eindrucksvoll. So holte sich die Jugendmannschaft mit Patrick Lösel, Rino Beuter, Debütant Amir Shakir und Vincent Opitz am Ende nach spannendem Kampf mit 843,4 Punkten den Landestitel. Chemie Wolfen, das einen Topp-Mann in den Reihen hatte, folgte knapp dahinter mit ebenfalls starken 829,9 Zählern.

Und vor allem auch die Einzelleistungen konnten sich sehen lassen. Lösel beugte zunächst mit 155 Kilogramm Bestleistung, steuerte 87,5 Kilogramm in der Bank hinzu und stellte anschließend mit 165 Kilogramm noch einen neuen Landesrekord im Kreuzheben auf. Das selbe Kunststück brachte Rino Beuter fertig. 115 Kilogramm in der Beuge, folgten 77,5 auf der Bank (PB) und schlussendlich 145,5 Kilogramm im Kreuzheben, die ebenfalls einen neuen Landesrekord bedeuteten. „Wir haben es sogar mit 150 versucht, doch die waren etwas zu schwer“, so Lüdecke. Das gute Ergebnis rundeten Shakir (132,5 / 67,5 / 162,5) und Vincent Opitz (107,5 / 92,5 / 160 - LR) mehr als nur ab. So standen am Ende starke 843,40 Punkte zu Buche.

Auch die Junioren legten eine Galavorstellung auf die Heberbohle. Mit der besten Leistung aller Teilnehmer glänzte Jan Grigat, der 315 Kilogramm beugte, 210 (PB) drückte und 277,5 Kilogramm zog. Die Gesamtleistung von 802,5 Kilogramm bedeuteten Landesrekord Nummer vier an diesem Tag für die Klötzer. „Wir haben in der Kniebeuge und auch beim Kreuzheben jeweils auf den dritten Versuch verzichtet, da Jan in zwei Wochen in der Bundesliga starten soll“, so Günter Lüdecke.

Durchweg Bestleistungen erzielten auch Jonas Beuter und René Borchert. Beuter schaffte in der Kniebeuge 200 Kilogramm, ließ auf der Bank 120 einschreiben und komplettierte seinen starken Wettkampf mit 230 Kilogramm im Kreuzheben.

Borchert dagegen lieferte ebenfalls einen tollen Wettkampf ab. 165 Kilogramm in der Beuge, 120 auf der Bank und 172,5 Kilogramm im Kreuzheben reichten für 354,8 Gesamtpunkte. Sebastian Lösel (130 / 90 / 165) rundete das gute Ergebnis ab, so dass am Ende bärenstarke 1145,3 Punkte standen. „Das ist gar nicht soweit weg von unseren Bundesliga-Leistungen“, freute sich Lüdecke.