Schwiesau l Abstiegskampf geht auch auf attraktive Art und Weise. Das bewiesen am Donnerstagabend in der Fußball-Kreisoberliga Schwalbe Schwiesau und der VfL Kalbe, die sich nach einem turbulenten Spiel am Ende leistungsgerecht 3:3 (2:0)-unentschieden trennten. Der eine Zähler hilft dabei jedoch eher den Schwiesauern, die den Abstand von fünf Punkten auf die Kalbenser hielten und somit auch auf die unmittelbare Abstiegszone.

Und dennoch dürften sich die Schwalben ordentlich geärgert haben, dass sie am Ende nicht drei Zähler einfahren konnten. Grund dafür war die erste Halbzeit. Hier gingen die Gastgeber nach einem herrlichen Pass von Tobias Lenz, der ebenso schönen Flanke von Robin Ehrecke und einem klasse Kopfball von Uwe Struck mit 1:0 in Führung (21.). Die Kalbenser fanden indes jedoch überhaupt nicht ins Spiel und leisteten in Form von René Schulze beim 2:0 durch Fernando Göring auch noch Schützenhilfe für den Gegner (35.).

Nach dem Wechsel drehte der VfL jedoch auf und drängte die Schwiesauer in deren Hälfte. Folgerichtig gab es auch Torraumszenen, die Marco Thormann (61.) per Strafstoß und Axel Bukowski zum verdienten Ausgleich nutzten. Danach ging es mit offenem Visier hin und her, so dass beide Teams noch einmal trafen.

Torfolge: 1:0 Uwe Struck (21.), 2:0 Fernando Göring (35.), 2:1 Marco Thormann (61./Foulelfmeter), 2:2 Axel Bukowski (64.), 3:2 Senol Isik (80.), 3:3 René Schulze (84.).

Schwalbe Schwiesau: A. Beneke - Waesche, Lenz, Schmidt (59. E. Beneke), Könnemann, Lenk, Struck (67. Isik), Göring, F. Beneke, Ehrecke, Clemens (75. Lemme).

VfL Kalbe/Milde: Pluschke - Zielke, Bukowski, Helmstaedt, Wrobel, Schäfer (46. Maier), Grieger, Thormann, Schulze, Sonntag, Bombeck.