Gardelegen l Gegen den Burger BC hieß es am Ende leistungsgerecht 2:2 (1:1) für den SSV Gardelegen. In der aktuellen Tabelle finden sich die Schützlinge von Michael Kutschki, Steffen Schulze und Sascha Fleig mit nunmehr sieben Saisonzählern auf Platz fünf wieder, während die Burger mit zehn Punkten hinter Spitzenreiter Osterburger FC Platz zwei einnehmen.

Burger führen früh

Das Spiel begann ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Vom Anpfiff weg, rannten die Burger mit vehementem Pressing die Gardelegener an und sorgten damit gehörig für Unruhe in den SSV-Reihen. Die logische Konsequenz war der schnelle Gegentreffer durch Tim Thiele (10.).

Die völlig konsternierten Gardelegener konnten sich in der Folge bei ihrem Schlussmann Mattes Schulze bedanken, der das ein ums anderer Mal per Glanztat gegen die Burger Offensive rettete.

Nach etwa 30 Minuten kam etwas Ruhe ins Spiel. Die Gastgeber sortierten sich nun langsam und versuchten immer wieder mit Bällen auf Schubert in die Spitze, gefährlich vor des Gegners Tor zu gelangen. Das so wichtige 1:1 fiel noch im ersten Abschnitt. In der Schlussminute der ersten Hälfte war Malte Schönfeld nach Flanke von Ylber Morina, der sich das Leder eroberte und den Treffer damit selbst einleitete, zur Stelle.

SSV 80 belohnt sich nicht

Den Start in die zweiten 40 Minuten verschliefen die Gardelegener diesmal nicht. Die Reihen arbeiteten jetzt besser zusammen und auch die Abstände stimmten jetzt mehr und mehr. Allerdings verpassten es die Gardelegener, in Führung zu gehen.

Auch der ganz große Druck des BBC 08 war nicht mehr zu erkennen. Scheinbar hatte die Startphase der Partie doch einiges an Kraft gekostet.

Die beste Chance zur Führung ließ der SSV vom Elfmeterpunkt liegen. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Gäste zogen daraus neue Kraft und gingen wieder in Front. Diesmal war Enno Eickhoff zehn Minuten vor dem Ende zur Stelle und stellte auf 2:1 für die Gäste aus Burg.

Das wurmte den SSV gehörig. Mit einer Portion Wut im Bauch, versuchten die Gastgeber bis weit in die Schlussphase hinein alles, um noch einen Punkt zu ergattern. Doch die Zeit drängte. Nach 80 Minuten lagen die Burger noch vorn.

Die letzte Aktion des Spiels, sollte über den Ausgang der Partie entscheiden. Der zuvor eingewechselte Marten Altrock, war per Kopf zur Stelle und schaffte das 2:2 in letzter Sekunde.

Statistik

Torfolge: 0:1 Tim Thiele (10.), 1:1 Malte Schönfeld (40.), 1:2 Enno Eickhoff (69.), 2:2 Marten Altrock (80.+3).

SSV 80 Gardelegen: Schulze - Stern, Osmers, Teuber, Kutschki, Morina, Helmuth, Schönfeld, Altrock, Schubert, Scheinert (Reinke, Huber, Nielebock).

Schiedsrichter: Nico Schmidt (Engersen).