Gardelegen l Am Freitagabend besiegte die Elf von Trainer Norbert Scheinert auf der Rieselwiese den Landesklasse-Vertreter SV Liesten 22 mit 2:0 (2:0).

SSV belohnt gute Anfangsphase

Immerhin 60 zahlende Zuschauer wollten den Flutlichtkick der beiden derzeit besten westaltmärkischen Fußballmannschaften sehen und wurden auch nicht enttäuscht. Beide Teams bevorzugten die spielerische Linie, wobei auch der unterklassige SVL ordentlich agierte. Hinzu kam, dass der SSV mit seinem gefürchteten Umschaltspiel aufwartete. Allerdings war das zunächst - obwohl die Laufwege und Abspiele schon durchaus stimmten - noch nicht von Erfolg gekrönt.

In der Anfangsphase ließen Berlin und auch Gütte gute Gelegenheiten liegen. In Minute 27 war es aber soweit. Nach erneut gutem Umschalten - die Liestener verloren den Ball im Spielaufbau - setzte sich Gütte durch und bediente den freistehenden Berlin mustergültig - 1:0. Danach hätten Bache und Gütte die Führung ausbauen müssen, vergaben aber fast schon fahrlässig.

Auf der anderen Seite verbuchten die Gäste ebenfalls viel Ballbesitz, blieben aber direkt vor der Kiste eher blass.

SSV noch vor der Pause erfolgreich

Noch vor der Pause stellte Gütte aber auf 2:0 für die Platzherren. Nach einem öffnenden Pass vom mazedonischen Neuzugang Igor Alegsovski stiefelte Bache auf der rechten Seite durch und legte auf Gütte ab, der direkt verwandelte. Aushilfskeeper Marc Pätzold, der den verletzten Szczerbik und den verhinderten Gehrke vertrat, hatte da keine Chance. Mit dem 2:0 ging es dann auch in die Pause.

In Halbzeit zwei lief dann nicht mehr alles wie am Schnürchen. Nach vielen Wechseln war das auch nicht verwunderlich. Dennoch ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Auch Gardelegenes Nachwuchskeeper Jonas Warnstedt bekam nun etwas Arbeit, hielt seinen Kasten aber sauber. Auf der anderen Seite blieb indes vieles Stückwerk, doch kurz vor dem Ende hätte Berlin noch auf 3:0 stellen können, doch aus 20 Metern traf er nur das Lattenkreuz.

Statistik

Torfolge: 1:0 Clemens Paul Berlin (27.), 2:0 Sascha Gütte (43.).

Schiedsrichter: Michael Müller (Stendal)

Zuschauer: 61.

Vorkommnisse: Keine.