Salzwedel l Dabei wusste die erste Mannschaft der Eisenbahner in allen Bereichen zu überzeugen und sicherte sich am Ende mit maximaler Punkteausbeute den Turniersieg. Die Plätze zwei und drei gingen an den MTV Beetzendorf sowie die SG Chüden/Pretzier/Mechau.

In der Salzwedeler BBS-Halle gingen sechs Mannschaften an den Start. Neben der E1-, E2- und F-Jugend des ESV Lok Salzwedel, nahmen zusätzlich der MTV Beetzendorf, die SG Chüden/Pretzier/Mechau und der FC Jübar/Bornsen teil. Diese sechs Teams machten im Modus „Jeder gegen Jeden“ den späteren Turniersieger unter sich aus.

Teilnehmerfeld mit drei Teams des ESV Lok

Der ESV I spielte insgesamt ein richtig starkes Turnier. Nach den beiden deutlichen Auftaktsiegen über die eigene Zweitvertretung und F-Jugend, blieben auch der FC Jübar/Bornsen und die SG Chüden/Pretzier/Mechau ohne Chance und mussten eine knappe Niederlage hinnehmen. Genau so stark trat bis hierhin auch der MTV Beetzendorf auf.

Wie die Jeetzestädter konnten auch die MTV-Talente bis hierhin alle Spiele gewinnen und hatten vor dem direkten Aufeinandertreffen folglich ebenfalls zwölf Zähler auf dem Konto. Im entscheidenden Duell feierte der gastgebende ESV allerdings einen knappen 2:1-Erfolg über Beetzendorf und sicherte sich somit den Turniersieg. Dritter wurde mit sieben Punkten die SG Chüden/Pretzier/Mechau und verwies damit den FC Jübar/Bornsen auf den vierten Rang. Auf den letzten beiden Rängen folgten die E2-Jugend und die F-Junioren der Hallenherren.

Stramm bester Torschütze

Im Anschluss an die Paarungen erfolgte die Siegerehrung. Hier wurden aber nicht nur die Mannschaften geehrt. Der bester Torschütze des Turnier kam vom Turniersieger. Der Trainersohn Alec Stramm war mit sechs Toren der treffsicherste Akteur an diesem Tag. Fast schon logisch war es natürlich auch, dass der Erstplatzierte ebenfalls den besten Spieler stellt. Hier spielte sich der Lok-Akteur Vincent Bennett mit starken Auftritten ins Blickfeld der Trainer. Auch die dritte Einzelauszeichnung ging an den ESV Lok Salzwedel - dieses Mal allerdings an die E2. Toni Nguyen wurde dank so mancher starker Parade zum besten Schlussmann des Turniers gewählt.

Tabelle

1. ESV Lok Salzwedel I 13:2 / 15

2. MTV 1880 Beetzendorf 8:3 / 12

3. SG Chüden/Pretzier/Mechau 4:5 / 7

4. FC Jübar/Bornsen 6:4 / 5

5. ESV Lok Salzwedel II 4:7 / 4

6. ESV Lok Salzwedel F-Jugend 1:15 / 0

Bester Spieler: Vincent Bennett (ESV Lok Salzwedel I)

Bester Torwart:  Toni Nguyen (ESV Lok Salzwedel II)

Bester Torschütze:  Alec Stramm 6 (ESV Lok Salzwedel I).