Oebisfelde l Nach dem sich der 1. FC Oebisfelde und der SSV 80 Gardelegen II vor einer Woche im Testspiel auf dem Allerstädter Gehege ein Torspekatakel geliefert hatten, der FCO siegte mit 7:5, ging es am Sonnabend erneut torreich auf dem FCO-Geläuf zu. Beteiligt daran war diesmal der SV Rot-Weiß Wenze aus der Kreisoberliga Salzwedel. Dabei landete die RWW-Formation einen überraschend deutlichen 5:1 (0:0)-Sieg.

Die Oebisfelder gingen als Spitzenreiter der Bördekreisliga, allerdings nicht in Bestbesetzung, durchaus als Favorit in das Testspiel-Geschehen. Doch ihrer Rolle wurden die Allerstädter gegen den Rang- neunten der Kreisoberliga Salzwedel nicht gerecht. Zwar agierten die FCO-Männer von Trainer Peter Böse im ersten Abschnitt klar feldüberlegen, aber Zählbares in Form von Toren sprang nicht heraus. Bis auf einen Distanzschuss von Markus Wosahlo (19.), der am Quergebälk landete, hatten die Gastgeber nichts in petto.

Torlos in die Halbzeit

Aber zunächst auch nicht die Gäste. Sie hielten sich im Angriff zurück, waren darauf bedacht, in der Defensive sicher zu stehen. Das Konzept der Wenzer ging auch auf.

Im zweiten Abschnitt sah die Szenerie dann anders aus. Dem RWW gelang durch Domenik Gebauer drei Minuten nach Wiederanpfiff die 1:0-Führung. Torschütze Gebauer wurde dann der entscheidende Akteur auf dem Feld. Grund: Er schlug noch dreimal zu. Nach dem 2:0, welches der FCO selbst produziert hatte, erhöhte Gebauer per Doppelschlag auf 4:0 und zurrte nach dem 1:4 den Sieg seiner RWW-Farben mit dem 5:1 fest.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Weber - Matthias, Nothnick (46. Abdul Rammo Bozo), Wosahlo, Caßemeyer, Gromeier, N. Baumgarth (46. Ali Rammo Bozo), Krohn (46. Brauns), Langhof, Böcker, Appel.

SV Rot Weiß Wenze: C. Lenz - R. Kammann, T. Lenz (74. M. Kammann), Fricke, Trüe (46. Schütze), Dörwaldd, Rieck, Schönfeld, Gebauer, Trittel (58. Lüer), Wolff.

Torfolge: 0:1 Domenik Gebauer (48.), 0:2 Marvin Appel (50./Eigentor), 0:3, 0:4 Domenik Gebauer (60./70.), 1:5 Ali Rammo Bozo (72.), 1:5 Domenik Gebauer (82.).