Salzwedel l Im absoluten Spitzenspiel zwischen den Jeetzestädtern und dem Osterburger FC, setzte sich die Spielgemeinschaft deutlich mit 4:0 (1:0) durch. Während die Neumann/Müller-Schützlinge nach dem dritten Sieg in Serie das Klassements anführen, rutschen die Biesestädter auf Position zwei ab.

OFC setzt Nadelstiche ohne Torerfolg

Der Osterburger FC machte es in der Anfangsphase der Partie sehr ordentlich. Die Platzherren verbuchten im heimischen Werner-Seelenbinder-Stadion zwar deutlich mehr Ballbesitz, fanden zu Beginn allerdings kaum eine Lücke im Abwehrverbund des OFC. Stattdessen schalteten die Gäste nach Ballgewinn blitzschnell um und verbuchten damit auch die ersten beiden Möglichkeiten des Spiels. Allerdings fand Maximilian Rieger beide Male (6./stark gehalten, 17./gehalten) seinen Meister in SG-Schlussmann Toni Tarras.

Beck erlöst Spielgemeinschaft

Mit längerer Spieldauer wurden diese Entlastungsangriffe aber seltener und fanden ab Mitte des ersten Abschnitts praktisch überhaupt nicht mehr statt. Die Überlegenheit des Gastgebers wurde immer deutlicher. Nachdem Paul Langer (19./vorbei, 27./gehalten) und Fabian Beck (26./knapp vorbei) noch vergaben, machte es der Letztgenannte Beck in der 32. Minute besser und schob nach schöner Vorarbeit von Langer zum 1:0 ein. Weil beiden Teams bis zum Pausenpfiff nicht mehr viel gelang, ging es mit dem knappen Vorsprung der SG Salzwedel/Liesten in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel brauchte die Spielgemeinschaft ein paar Minuten, um sich zurecht zu finden. Weil Fabian Beck und Laurin Lohr für das Derby der Herren geschont werden sollten, ergaben sich auf dem Platz ein paar Veränderungen und somit logischer Weise auch Abstimmungsprobleme. So auch in der 53. Minute als Henok Werede einen unnötigen Elfmeter provozierte. Der OFC-Torjäger Rieger rannte an, scheiterte aber an Tarras.

Auch der zweite Nachschuss (gehalten), sowie der dritte Nachschuss (drüber) fanden nicht den Weg ins Tor der Salzwedeler. Nachdem die Gäste aus Osterburg also die Großchance zum Ausgleich ausließen, fanden die Neumann/Müller-Schützlinge wieder in die Spur, übernahmen das Kommando und fuhren am Ende auch einen standesgemäßen Heimerfolg ein. Habibou Wilfried Otto, Leon Brandt und der spät eingewechselte Maximilian Menzel sorgten am Ende für den 4:0-Heimerfolg.

Statistik

SG Salzwedel/Liesten: Tarras - Zurleit, Block, Otto, Werede, Wagner (63./Beutel), Brandt (79./Menzel), Langer, Stappenbeck, Lohr (46./Schulz), Beck (46./Schwerin).

Osterburger FC: Müller - Melms, Kehling, Behrendt (27./Qurban), Lüders (38./Zimmermann), Schulz, Noack, Behrend, Rieger (70./Schröder), Bartsch (61./Gernecke), Schulze.

Torfolge: 1:0 Fabian Beck (32.), 2:0 Habibou Wilfried Otto (56.), 3:0 Leon Brandt (76.), 4:0 Maximilian Menzel (90.).

Besondere Vorkommnisse: Der Osterburger Maximilian Rieger verschießt einen Foulelfmeter (53./gehalten)