Jävenitz l Die F-Junioren des SV Heide Jävenitz verweisen dabei die erste Mannschaft des Gastgebers und den SSV 80 Gardelegen II auf die weiteren Podestplätze.

Kurz vor dem Wiederbeginn der Fußballspiele der F-Junioren auf dem grünen Rasen, testeten sechs Teams der Region am Sonnabend aber noch einmal ihre Fertigkeiten unter dem Hallendach. Neben zwei Teams der gastgebenden Jävenitzer waren auch noch die SG Potzehne/Letzlingen/Mieste, der SSV 80 Gardelegen II, der TuS Blau-Weiß Kakerbeck und der FC Jübar/Bornsen in Jävenitz mit am Start und spielten im Modus Jeder gegen Jeden den Turniersieger aus.

Turniersieg ohne Niederlage

Und dabei blieben die Kicker der SG aus Potzehne, Letzlingen und Mieste unbezwungen, mussten nur gegen die erste Mannschaft des Gastgebers ein 0:0 hinnehmen und siegten schließlich ohne Gegentor und mit 13 Punkten aus fünf Spielen souverän und verdient.

Bilder

Im Kampf um Platz zwei hatte dann aber die erste Mannschaft des SV Heide Jävenitz die Nase vorn. Entscheidend war dabei auch der knapp 1:0-Erfolg gegen die Reserve des SSV 80 Gardelegen. Das reichte für zehn Punkte und Silber. Mit acht Punkten kam der SSV II schließlich auf den dritten Platz ein.

Wannagat zum besten Spieler gekürt

Zum besten Spieler wurde Theo Wannagat (SSV 80 Gardelegen II), zum besten Keeper Niven Fehse und zum besten Torjäger Alexander Schnöckel (beide Jävenitz) gekürt.