Gardelegen l In einem spannenden Finale setzten sich die Schützlinge von Sophie Niedel und Christoph Rückmann gegen den SV Heide Jävenitz knapp mit 2:1 durch und durften sich die Turnierkrone aufsetzen.

Zuvort stritten aber die acht teilnehmenden Mannschaften - darunter auch gleich drei Teams vom gastgebenden SSV 80 - in zwei Gruppe um die vier Halbfinaltickets, die sich die beiden E-Teams des SSV, Jävenitz und der spätere Turniersieger sichern konnten.

Allerdings hingen die Spiele in den Staffeln teilweise am seidenen Faden, so dass es bis zum Ende immer spannend blieb. In den Halbfinals mussten die SSV-Teams dann passen und agierten im kleinen Finale gegeneinander.

Bilder

Tabelle

Gruppe A

1. SSV Gardelegen II 3 5:3 6

2. SV Heide Jävenitz 3 2:15

3. VfB 07 Klötze II 3 3:2 4

4. SV Arendsee 3 1:5 1

Gruppe B

1. SSV Gardelegen E2 II 3 8:4 7

2. SG Chüden/Mechau II 3 6:5 4

3. SG Potzhene/L. II 3 1:5 3

4. SSV 80 F1 3 2:3 2

Neunmeterschießen um Platz sieben: SV Arendsee - SSV 80 Gardelegen F10: 2

Halbfinalspiele

SSV 80 Gardelegen II - SG Chüden II 2: 3

SSV 80 Gardelegen E2 II - SV Heide Jävenitz 0: 1

Neunmeterschießen um Platz fünf: SG Potzehne II - VfB 07 Klötze II 0: 3

Spiel um Platz drei: SSV Gardelegen II - SSV 80 Gardelegen E2 II 5:1

Finale

SG Chüden II - SV Heide Jävenitz 2:1