Gardelegen l Am Sonnabend unterlagen die Schützlinge von Trainer Norbert Scheinert gegen den Verbandsligisten SV Eintracht Elster deutlich mit 0:5 (0:1) und können sich jetzt komplett auf den Ligabetrieb konzentrieren. Normalerweise dauert ein Fußballspiel bekanntlich 90 Minuten. Das in Gardelegen am Sonnabend war aber irgendwie schon nach 23 Minuten beendet.

Kurz zuvor sah Florian Scheinert nach einer heftigen Attacke gegen Elsters Ricardo Franke Rot. „Ich wurde vorher gehalten und danach hat es ganz schön gescheppert, aber für mich war das kein Rot. Gelb hätte es auch getan, zumal das Spiel sehr fair ablief. Mich ärgert die Rote Karte natürlich sehr mit Blick auf die Sperre für die kommenden Ligaspiele“, so der SSV-Kapitän.

Platzverweis für Scheinert

Und danach war es auch irgendwie kein Duell auf Augenhöhe mehr. Zuvor war es das nämlich. Zwar rissen die starken Gäste das Spielzepter an sich, doch bis auf zwei Standards ließ der SSV nichts zu. Der hätte auch durch Bache (9.) schon selbst in Führung gehen können, doch der Angreifer kam nur mit der Fußspitze an das Leder.

Ab Minute 23 jedoch war es ein einseitiges Spiel. Der Gegentreffer für den SSV war nur eine Frage der Zeit. Clemens erledigte das dann nach einer halben Stunde per Kopf - 0:1.

Bis zur Pause hielt der SSV jedoch den knappen Rückstand und zog sich - trotz persoenller Unterzahl - gut aus der Affäre.

Kurz nach dem Wechsel gab es aber den endgültigen K.o. für den SSV. In Minute 47 war Frank Lehmann zur Stelle und erzielte das 2:0 für die Gäste.

Elster in Torlaune

Damit aber noch nicht genug. Fortan hatte die Eintracht leichtes Spiel und nutzte dabei die Fehler des SSV eiskalt aus. Das 3:0 schob dann Schüler per Kopf nach (64.), ehe Frank Lehmann per Doppelschlag nicht nur seine Treffer zwei und drei an diesem Pokaltag erzielte, sondern damit auch den 5:0-Endstand absicherte.

In der Schlussviertelstunde nahmen die Gäste den Fuß etwas vom Gaspedal und spielten ihren Stiefel locker herunter. Für die Gardelegener hatte aber noch Sascha Gütte, der aus vollem Lauf abzog, eine gute Gelegenheit zur Resultatsverbesserung, doch der Ball ging am langen Pfosten vorbei.

Statistik

Torfolge: 0:1 Emanuel Clemens (31.), 0:2 Frank Lehmann (47.), 0:3 Yannick Schüler (64.), 0:4, 0:5 Frank Lehmann (66., 74.).

Vorkommnisse: Rote Karte für Gardelegens Florian Scheinert (23.) wegen groben Foulspiels.

Schiedsrichter: Christopher Bethke.

Zuschauer: 244.