Gardelegen l Anders der SV Brunau 06, der nach dem Auftakterfolg gegen Sanne am Sonntag in der Rolandstadt nachlegen konnte und mit dem 2:0 (1:0)-Auswärtssieg schon den zweiten Erfolg im zweiten Match der Saison verbuchen konnte.

Und es war - wie schon vor Wochenfrist in Lindstedt - ein gebrauchter Tag für die SSV-Reserve. In der Offensive viel zu harmlos agierend, hatten die Brunauer Gäste wenig Mühe, den klaren Auswärtssieg und die Punkte vier, fünf und sechs einzufahren.

Gute Anfangsphase des SSV 80 II

Und vorgenommen hatten sich beide den Erfolg. Klar war, dass die Pabst-Elf Wiedergutmachung aus dem Lindstedtspiel betreiben wollte. Allerdings machte SVB-Kapitän Konrad Schulz vor dem Spiel im Kreis lautstark deutlich, dass die Punkte komplett mit auf die Heimreise genommen werden sollten. „Wir holen hier die drei Punkte und das zeigen wir von Beginn an“, so die klare Worte.

Gesagt, getan. Doch zunächst mussten die Gäste einige brenzlige Situationen überstehen. In Minute vier war Michel Bergener für den SSV zur Stelle, doch Brunaus Keeper Jens Dwenger klärte im letzten Moment. Damit aber noch nicht genug. In Minute 12 wäre ein Rückgabe von Konrad Schulz fast im eigenem Netz gelandet, doch Dwenger sprintete dem Leder hinterher und kratzte es noch von der Linie. Auch Michel Rosenberger konnte danach das Spielgerät im Nachsetzen nicht im Kasten unterbringen.

Gröning trifft zur SVB-Führung

Nach dieser Phase beruhigte sich das Geschehen auf dem Rasen etwas, die Brunauer Viererkette funktionierte jetzt besser und die offensiven Kräfte schalteten sich mehr und mehr ein - vor allem Niclas Gröning. Nach einem SSV-Fehlpass in der Spieleröffnung schaltete Gröning schnell um, vernaschte erst Tobias Schulz und dann Keeper Benjamin Siegel mit viel Tempo und schob locker zum 1:0 für den SVB ein (23.).

Das ärgerte den SSV natürlich gehörig, denn schon in Lindstedt musste die Pabst-Elf einem Rückstand hinterherlaufen. In Minute 33 hatte der SSV aber schon den Ausgleichstorschrei auf den Lippen, doch Dwenger leitete einen Versuch von Tobias Schulz noch an den Pfosten. Nur drei Minuten später war auf der anderen Seite Keeper Siegel Sieger im Eins-gegen-Eins gegen Gröning. Es blieb also zur Pause bei der knappen Brunauer Führung.

Schulz packt vom Punkt den Deckel drauf

In den zweiten 45 Minuten übernahmen die Gardelegener mit mehr Ballbesitz das Kommando, doch die gefährlicheren Aktionen besaßen die Gäste aus Brunau. Nicht ein einziges mal gelang es den Platzherren, das Brunauer Tor entscheidend zu belagern. Die SVB-Hintermannschaft hatte alles unter Kontrolle.

Und während sich die Gardelegener vergeblich mühten, lauerten die Gäste auf Konter. Die kamen auch. So in Minute 81, als Steven Werner den enteilten Gröning nur per Foul im 16er stoppen konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte SVB-Kapitän Konrad Schulz sicher zum 2:0 - die Entscheidung.

Doch noch waren zehn Minuten auf der Rieselwiese zu gehen. Und in denen waren die Gäste dem dritten Treffer noch näher, als der SSV der Ergebniskosmetik. Nur drei Minuten nach dem 2:0 forderten die Gäste zurecht einen weiteren Strafstoß. Steven Werner klärte gegen Gröning für alle sichtbar mit der Hand, doch Schiri Camehl und seine Assistenten sahen das anders, so dass es beim 2:0 für den SV Brunau blieb.

Statistik

Torfolge: 0:1 Niclas Gröning (23.), 0:2 Konrad Schulz (81./Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Cedric Camehl.

Zuschauer: 83.

Vorkommnisse: Keine.