Diesdorf l Vor dem Saisonstart in der Fußball-Kreisliga nutzten die D-Junioren-Teams der SG Diesdorf/Langenapel und des VfB 07 Klötze II am Sonnabend noch einmal die Möglichkeit, ihre Form zu testen. Die beiden künftigen Ligakonkurrenten verabredeten sich auf dem Diesdorfer Sportplatz zu einem Vorbereitungsspiel. Dieses gewannen die Gäste aus Klötze mit 6:4 (2:2). Die VfB-Zweitvertretung bildete sich vorwiegend aus der ehemaligen E-Jugend des TSV Adler Jahrstedt. Auch der Trainer, Robert Liebelt, ging den Weg von Jahrstedt nach Klötze mit und hat seine Schützlinge scheinbar gut auf die neue Spielzeit vorbereitet.

Vier Tore zur Halbzeit

Das war speziell im zweiten Durchgang dieses Testduells zu sehen. Allerdings brauchten die Mannen von der Purnitz etwas Findungszeit. In der Anfangsphase war es die gastgebende SG, die sich Vorteile erspielte. Bereits nach zwei Minuten traf Julian Wendlandt zum 1:0. Mit der Zeit wurde die Partie zwar ausgeglichener, dennoch war es erneut Wendlandt, der für Diesdorf/Langenapel auf 2:0 (17.) erhöhte. Damit waren die Klötzer aber endgültig wach. Noch vor der Pause konnte das Liebelt-Team, das spielerisch immer besser wurde, den Zwei-Tore-Rückstand egalisieren. Janek Thiele (20.) und Conner Georg Michel (26.) sorgten für den 2:2-Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch nach dem Pfiff von Schiedsrichter Fabian Meyer in die Pause.

Wieder war es die SG, die auch in Durchgang zwei den besseren Start erwischte. Diego Jan Zajfert brachte die Truppe von Coach Sven Müller wieder mit 3:2 (35.) in Führung. Der E-Junior deutete sein enormes Potenzial auch in der Folge mit vielen tollen Einzelleistungen an, doch insgesamt fehlte seinem Team in der Folge einfach die Durchschlagskraft. Die Klötzer übernahmen nun wieder das spielerische Zepter und wendeten den Spieß binnen weniger Minuten.

Yanis Liebelt (44.), Conner Georg Michel (48.), Tom Jonathan Wiele (50.) und Phillip Jahn (52.) nutzten mehrere Unkonzentriertheiten in der gegnerischen Hintermannschaft zu einem 6:3-Vorsprung. Dennoch spielten die Klötzer ihre Treffer teilweise sehenswert heraus. In der Schlussminute betrieben die Diesdorfer und Langenapeler immerhin noch ein wenig Ergebniskosmetik. Julian Wendlandt stiefelte allein auf Schlussmann Elias Müller zu, wartete lange und schloss überlegt zum 4:6 ab. Zwar war es Wendlandts dritter Treffer in dieser Partie, doch er allein reichte der SG Diesdorf/Langenapel nicht. Die Zweitvertretung des VfB 07 Klötze dürfte hingegen am kommenden Sonnabend mit breiter Brust in das Vereinsduell gegen die eigene Erste gehen.

Statistik

SG Diesdorf/Langenapel: Pokorny - Lapsch, Künstler, Lehnecke, Wendlandt, Lochmann, Fleischner, Neuschulz, Blümler (Yaman, Zajfert).

VfB 07 Klötze II: Müller - Eggert, Hübner, Thiele, Michel, Jahn, Podgurski, Liebelt, Wiele (Becker, Warnecke, Bergmann).

Torfolge: 1:0, 2:0 Julian Wendlandt (2., 17.), 2:1 Janek Thiele (20.), 2:2 Conner Georg Michel (26.), 3:2 Julian Wendlandt (35.), 3:3 Yanis Liebelt (44.), 3:4 Conner Georg Michel (48.), 3:5 Tom Jonathan Wiele (50.), 3:6 Phillip Jahn (52.), 4:6 Julian Wendlandt (60.).