Osterburg/Mieste l Bei der HSG Osterburg setzte sich die HV-Sieben souverän mit 43:19 (19:8) durch. Der fünfte Erfolg wurde von den Schützlingen von Trainer Torsten Klopp allerdings auch erwartet. Denn die HV-Jungen liefen beim noch punktlosen Schlusslicht auf, das sie bereits im Hinspiel (43:16-Sieg) sicher im Griff hatten.

„Wir haben von Anfang bis Ende konzentriert aufgespielt. Es war ein gelungener Auftritt“, freute sich nach der Schluss-Sirene Trainer Klopp.

Gastgeber kämpft wacker

Zunächst hielten die Gastgeber aber noch gut mit. 3:2 für den HV stand es nach sechs Minuten. Dann ruckte die Klopp-Sieben erstmals an. Justin Klopp, Kreisläufer Bennet Brüggemann sowie Mittel-Akteur Moritz Pogadl stellten das Resultat auf 6:2 (11.). Aber Osterburg blieb noch auf Sichtweite, hielt den Vier-Tore-Rückstand bis zur 21. Minute (7:11).

Mehr ging bei der HSG dann jedoch nicht mehr. Die Solpker und Miester gaben richtig Gas, hielten das Tempo beständig hoch, starteten auch Konter und enteilten auf 16:7. Zur Pause betrug der Vorsprung dann bereits elf Treffer (19:8).

In Durchgang zwei schraubte der HV nicht zurück, sondern es ging konzentriert weiter in Richtung Osterburger Gehäuse. „Wir konnten nicht nur in der Offensive ansprechende Akzente setzen, sondern agierten auch in der Abwehr aufmerksam. Dort haben vor allem Justin Wolf und Mathis Lietze gute Arbeit geleistet“, erklärte Torsten Klopp und fügte hinzu: „Alle Akteure haben ihre Spielanteile bekommen. Gefreut habe ich mich besonders über die Leistung von Henning Dierks. Er hat auf der rechten Außenbahn aufgetrumpft und war ein sicherer Siebenmeterschütze.“

Statistik

HV Solpke/Mieste: Warschun, V. Wolf - Dierks (9/4), Weber (7), Haupt (1), Lietze, J. Wolf (3), Lück, Teitge (3), Brüggemann (5), Pogadl (8), Klopp (7/3).

Siebenmeter: 9/7;

Zeitstrafen: 2.