Leichtathletik l Für eines der herausragenden Ergebnisse bei den diesjährigen Winckelmann-Games in Stendal sorgte im Hammerwurfwettbewerb der Männer Lukas Lemkau vom PSV Gardelegen.

Er verbesserte sogar bei den ungünstigen Regenbedingungen an diesem Tag den Altmarkrekord (43,69 Meter) des Salzwedelers Peter Sperling aus dem Jahre 2013 um fast fünf Meter.

Mit letztem Versuch zum Sieg

Lemkaus letzter und bester Versuch landete bei 48,10 Metern – und das ohne Training nach über drei Jahren Wettkampfpause. Lemkau, der einige Jahre an der Sportschule in Halle trainierte und es damals mit dem Fünf-Kilogrammhammer in seiner Schokoladendisziplin sogar auf über 67 Meter brachte und zur deutschen Spitze gehörte, stellt heute sein Wissen ehrenamtlich als Übungsleiter des PSV Gardelegen dem Nachwuchs zur Verfügung.

Nun griff er erstmalig wieder selbst in den Wettkampf mit einem Hammer ein. Bei weiteren Wettbewerben in der Zukunft dürfte ihm sicher auch noch ein Versuch mit dem 7,26-Kilogrammhammer über die magische Grenze von 50 Metern gelingen.